Angststörung die mich umbringt

Moderator: DMF-Team

Antworten
Sodiw
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.21, 14:18

Angststörung die mich umbringt

Beitrag von Sodiw »

Hallo, ich bin männlich und 25 Jahre alt. Ich habe seit ungefähr 10 Jahren schwere Probleme, die nicht verschwinden. Ich war bei dutzenden Ärzten, die nichts organisches feststellen konnten aber auch nie Behandlungen angeboten haben. Nun ist es aber so, wenn ich da nicht bald eine Lösung finde, werde ich nicht sehr alt werden.
Ich habe unzählige Symptome die ich gar nicht alle aufzählen kann von Reizdarm, Reizmagen mit übergeben zu Erektions Störungen, Muskelzucken, Schwindel etc, aber die Hauptsymptome die ich unbedingt in den Griff bekommen muss beziehen sich auf das Herz Kreislauf System. Ich habe einen konstanten Puls weit über 100. Ich messe das gar nicht mehr nach, aber es geht von 100 auf 150 auf 120 auf 180, und dementsprechend fühle ich mich auch. Der Blutdruck genauso, 130-160 mindestens wenn ich messe.
Im Schlaf geht der Puls dann runter auf 30 Schläge pro Minute was in einem Langzeit EKG festgestellt wurde.
Diagnostiziert worden ist eine Generalisierte Angststörung, die ich nicht in den Griff bekomme und durch welche mein Körper nun Symptome erfindet, selbstständig. Psychotherapie habe ich schon gemacht, auch Medikamente wie Anti Depressiva habe ich durchprobiert. Es hilft nichts, Angstzustände habe ich keine, Panikattacken auch nicht, nur die körperlichen Symptome hören nicht auf, ich habe keinen Einfluss auf diese.
Das einzige was mir hilft sind Betablocker, aber ich weiß nicht ob das Sinnhaft ist die mein ganzes Leben durchzunehmen.
Ich nehme nun L Arginin, Pycnogenol um den Blutdruck zu senken und die Errektionsstörungen in den Griff zu bekommen, aber auch Adaptogene wie ashwagandha, maca, ginseng, ginko etc
Nun weiß ich nicht wie ich weiter verfahren soll, die Ärzte sind irgendwie ratlos nehmen das aber auch nicht ernst da ich natürlich körperlich gesund bin, aber subjektiv gehe ich am Zahnfleisch
Ich bin schlank, sehe gut trainiert und gesund aus, aber ich fühle mich wahnsinnig schlecht. Ich komme nicht zur ruhe und mein Herz dreht einfach nur durch, und das seid 10 Jahren. Ich war seid 10 Jahren nicht mehr entspannt, ich bin unter dauer Spannung.
Meditieren tu ich auch schon seit 10 Jahren, es gab auch Phasen wo ich sehr viel Sport getrieben habe, ich versuche Trauma Release Exercises um das Nervensystem zu "entladen" aber es hilft alles nichts. Ich komm nicht runter von diesem Adrenalin Film, es ist ein Horror.

Ich hoffe es gibt hier jemanden der mir Tipps geben kann, oder mir helfen kann wie ich ein Stück Lebensqualität wieder gewinnen kann, es wäre sehr nett.

Danke
Clubmate
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.22, 12:21

Re: Angststörung die mich umbringt

Beitrag von Clubmate »

Hallo Sodiw,

mich wundert, dass es hier noch keine Antwort gibt, so selten sind Angststörungen doch gar nicht...
Ich bin kein Mediziner und antworte Dir daher lediglich aus eigener Erfahrung.
Ich hatte auch lange Zeit Probleme mit Angst und Panik. das schlimmste ist, dass man erst von Pontius nach Pilatus rennt
bis man weiß, dass man keine tödliche Krankheit hat, sondern "nur" psychosomatische Störungen.

Mir hat letztendlich eine Reha geholfen. Abgesehen davon dass es mal was tolles ist rauszukommen und mir
bei diverser "Psychoedukation" einiges erklärt wurde habe ich dort ein neues Medikament bekommen, welches
ich nun seit vielen Jahren täglich nehme.

Mich wundert, dass Du nur Betablocker bekommen hast. Bei Angststörungen gibt es noch ein Haufen anderer
Optionen wie z.B. das Antiepikeptikum Pregabalin (Lyrica). Mir persönlich hat Venlafaxin ((Wortsperre: Produktname! + Rp!)) geholfen, ein
Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRI)

Sprich doch mit dem Psychiater deines Vertrauens nochmal über das richtige Medikament für dich...

Alles Gute!
Antworten