Seite 1 von 1

Brustimplantate

Verfasst: 08.12.18, 17:43
von Bauermette
Hallo,
Frau A hatte sich vor 4 Jahren Brustimplantate einsetzen lassen.
Alle Vorsorgeuntersuchungen wurden regelmässig eingehalten (Ultraschall, Mammogrfaphie ).
Letzte Woche mussten diese durch eine Wasseransammlung (Late-Seroma) der linken Brust entfernt werden.
Bei der Operation wurde festgestellt, dass beide Implantate defekt waren (laut Arzt schon eine längere Zeit,Bilder vorhanden)
Die Konfrontation des Arztes (1. OP) mit dem Problem war nicht erfolgreich.
Die Kosten wurden alle im privaten Bereich bezahlt. Frau A ist Kassenpatientin.
Die Versicherung der OP ist nach 3 Jahren ausgelaufen.
Eine Garantie auf die Implantate besteht lebenslang.
Welche Möglichkeiten hat Frau A nicht auf den gesamten Kosten plus Schmerzen sitzen zu bleiben??
Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank