Sehnenplatte verklebt

Moderator: DMF-Team

Antworten
blöckchen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 18.01.07, 21:45

Sehnenplatte verklebt

Beitrag von blöckchen »

Hallo,


lassen sich verklebte Sehnen/ansätze konservativ behandeln/lösen?
Was kann ich selbst tun?

danke

viele Grüße Blöckchen

Johanna Seeländer
DMF-Moderator
Beiträge: 854
Registriert: 15.09.04, 16:37

Beitrag von Johanna Seeländer »

Hallo,
so pauschal kann man Ihre Frage nicht beantworten.

Welche Sehnen sind denn betroffen?
Wodurch sind denn die Sehnen verklebt?
Welche Einschränkungen haben Sie denn?

Grundsätzlich gilt, dass man es immer konservativ versuchen sollte, bevor man eine OP in Betracht ziehen sollte.

Herzliche Grüße
Johanna Seeländer M.Sc.
Gesundheitswissenschaftlerin
Physiotherapeutin

blöckchen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 18.01.07, 21:45

Beitrag von blöckchen »

Hallo Frau Seeländer,

betroffene Sehnen sind Tractus Iliotibialis und/oder der Bereich des musculus tensor fasciae latae.
Verklebt vermutlich durch noch vorhandenes Osteosynthesematerial von einer Darmbeinfraktur.
Einschränkungen: stechende Schmerzen beim Gehen, Belasten, Bein anheben im Bereich der Leiste, Glutealbereich und seitl Oberschenkelstrang.

Danke für Ihre Mühe Blöckchen

Johanna Seeländer
DMF-Moderator
Beiträge: 854
Registriert: 15.09.04, 16:37

Beitrag von Johanna Seeländer »

Hallo Blöckchen,
diese Einschränkungen sind behandelbar. Hier kann man mit manualtherapeutischen Methoden behandeln. Aber alternativ bzw. zusätzlich wäre auch Akkupunktur oder Akkupunktmassage nach Penzel (und weiter) Methoden denkbar. Das Problem der Narben wird zwar bleiben, aber die Bewegungseinschränkungen könnten wahrscheinlich behoben werden.
Auch an den Verklebungen kann man was tun.
Alles Gute
Johanna Seeländer

Antworten