Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Einknicken bei längerem Stehen
Aktuelle Zeit: 26.04.18, 07:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 04.09.11, 16:02 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.01.11, 13:35
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
Ich war von 2005 bis 2009 viel im Krankenhaus wg. einer Krebserkrankung, hatte zwischenzeitlich (noch mehr als ohnehin) Probleme mit dem Treppensteigen und seit der letzten Behandlung 2009 (OP der Lunge, 14 Tage Klinik) merke ich, dass ich überhaupt nicht mehr lange stillstehen oder auf der Stelle stehen kann. (zum Beispiel beim Anstehen vor Konzerten oder Kasse) Ich fange dann an zu knixen und wenn es dann endlich weiter geht mit dem Laufen, gehe ich total tapsig und muß mich dann erstmal hinsetzen. Auch laufe ich ziemlich schlurfig und bin deshalb neulich schon mal ziemlich heftig hingefallen. Wenn ich dazu komme ins Fitnesscenter zu gehen, schaffe ich an der Beinpresse nur jämmerliche 11 Kilo, war vor ca. 15-20 Jahren mal bei ca. 40 Kilo maximal, aber sportlich war ich noch nie um nicht zu sagen extrem unsportlich, ich konnte mich noch so anstrengen, ich hab bei Kraft- und Geschwindigkeitsübungen nie die Mindestnorm erreicht, die für eine 4 gereicht hätte (bin ausm Osten, da gings nur bis 5).
Bei der "Seniorenübung" "5 mal in 10 Sekunden vom Stuhl aufstehen und setzen ohne die Arme zu hilfe zu nehmen" komme ich nicht hinterher, ich brauche mind. 15 Sekunden dazu.
Was für Übungen außer der Beinpresse gäbe es denn so, die speziell gegen dieses Schwächeknixen hilft?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 06.09.11, 15:42 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:37
Beiträge: 839
Hallo,
es gibt eine Menge Übungen, die Sie machen könnten. Wichtig ist aber auch, dass Sie sich nicht überfordern. Sie könnten aber auch von Ihrem Hausarzt eine Verordnung über Krankengymnastik an Geräten bekommen. Dann können Sie von einem/e Physiotherapeut/in vor Ort beraten werden und man kann auf eventuelle Ausweichbewegungen hinweisen. Gut sind auch koordinative Übungen. Gibt es in Ihrem Studio ein Gerät, wie Powerplate oder Galileo? Ich weiß im Internet nicht, ob solche Übungen, wie z.B. Seilchenspringen nicht zu schwer für Sie ist....
Dabei könnten Sie Koordination, Kondition und Kraft trainieren.
Herzliche Grüße
Johanna Seeländer B.A., M.Sc.
Physiotherapeutin
Gesundheitswissenschaftlerin
Gastprof. an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

_________________
Herzliche Grüße
Johanna Seeländer M.Sc.
Physiotherapeutin und
Gesundheitswissenschaftlerin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 07.09.11, 16:26 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.01.11, 13:35
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
Ich glaube, ich habe in meinem Fitnesscenter so eine "Powerplate" gesehen. Ansonsten scheitert Seilspringen bei mir eher an der Luft als an der Kraft, dasselbe wie beim Treppensteigen.
Bei einem ärztlichen Muskeltraining war ich in der Reha-Phase öfters, ist bei mir eher ein Zeitproblem, da ich meist "Spätdienst" arbeite (Gleitzeit ausreizen, da ich eher abendaktiv bin) bzw. nach der Arbeit zu müde zum Sporttreiben bin, da ist so ein 24-7-Studio schon geeigneter, weil das auch wochenends aufhat und ich flexibler bin. Aber es kommt natürlich auch dem inneren Schweinehund näher... :oops: Und oft war es leider so, dass wenn ich endlich mal trainieren wollte, fing ich mir eine Erkältung ein, letzten Winter war ich fast die gesamte Zeit von Infekten geplagt. :(

Worüber ich noch nachdenke, welcher Muskel wohl da so schlapp gemacht hat, ist es vielleicht der "quadriceps femoris"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 07.09.11, 16:38 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:37
Beiträge: 839
Hallo,
ich glaube nicht (im Internet ist dies natürlich Spekulation), dass es der Quadriceps ist! Das sind eher die kleinen Muskeln, die stabilisierende Funktion haben. Knickt das Knie oder das Sprunggelenk?
Aber das muss man untersuchen. Da kann Ihnen im Internet niemand weiterhelfen. Das wäre unseriös.
MfG
Johanna Seeländer B.A., M.Sc.
Physiotherapeutin
Gesundheitswissenschaftlerin
Gastprof. an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

_________________
Herzliche Grüße
Johanna Seeländer M.Sc.
Physiotherapeutin und
Gesundheitswissenschaftlerin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 08.09.11, 07:42 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.01.11, 13:35
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
Also, wenn ich knixe, dann wie bei Kniebeuge bzw. wie als wenn ich mich hinsetzen will, allerdings ziemlich ruckartig, weil es ja unfreiwillig ist. Vor ettlichen Jahren hab ich ab und zu den Effekt gehabt, dass ich beim Rennen oder Tanzen im Knie umgeknickt bin, es mordsmäßig geknackt hat, säuisch wehgetan hat, aber hinterher war nix zu sehen, keine Schwellung, keine Rötung ect. Das hab ich schon ewig nicht mehr erlebt (wenigstens etwas... :roll: ) aber eben dieses Schwächeknixen. Ich frotzel immer "ich knixe wie ein aufgebrachter Steinkauz" :wink:

Aber ich sehe auf jeden Fall ein, dass es über Internet schwierig ist, zu diagnostizieren und ich werde wohl nach meinem Urlaub (wo ich hoffentlich schön viel schwimmen werde) vielleicht doch noch mal zu meinem Orthopäden gehen und was verschreiben lassen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 25.10.11, 20:40 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.01.11, 13:35
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
So, ich bin aus dem Urlaub zurück, trotz vielem Schwimmen knixe ich immer noch. War jetzt beim Orthopäden, der vermutet, es ist eine Kraftsache. Habe jetzt Krankengymnastik an Geräten bekommen, allerdings hat sich mein Stemmgewicht an der Beinpresse gar nicht verändert seit letztem mal 2010 (20 kg) :shock:
Jetzt habe ich allerdings folgendes festgestellt:
ich nehme ja seit Frühling 2010 Escitalopram (Anti-Depressivum) ein, da das nicht mehr erstattet wird steige ich demnächst auf Citalopram um, dort steht allerdings im Beipackzettel was von "allgemeiner Schwäche (Asthenie)" (beim Escitalopram stand das nicht, allerdings sind die Wirkstoffe ja sehr ähnlich) nun bin ich am Rätseln, ob das Knixen Asthenie ist, aber beim Googlen klang es eher nach schneller Erschöpfung und Müdigkeit, was ich ja seit ich das Medikament nehme eben nicht mehr so sehr habe... :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einknicken bei längerem Stehen
BeitragVerfasst: 15.05.12, 10:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.01.11, 13:35
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin
Meine Psychaterin verneinte, dass das Knixen davon käme.
Derzeit habe ich wieder Krankengymnastik, diesmal allerdings wieder Einzeltherapie ohne Geräte und da fiel der Therapeutin auf, dass ich die Beine in der Rückenlage nicht gestreckt 90 Grad anwinkeln kann! Vielleicht ist auch das ein Punkt, der zum Knixen führt, dass die verkürzten Sehnen mich sogar beim Stehen herunterziehen... :shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!