natürliche Inhaltsstoffe in Medikament -trotzdem schädlich?

Wechsel-, Neben-, Wirkungen, Einnahme- und Dosierungsempfehlungen, Haltbarkeit, Entsorgung von Arzneimitteln / Medikamenten

Moderator: DMF-Team

Antworten
Chillo
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.15, 18:21

natürliche Inhaltsstoffe in Medikament -trotzdem schädlich?

Beitrag von Chillo » 04.01.16, 19:48

Guten Abend,
mich interessiert ob einer der folgenden Inhaltsstoffe bzw. die Inhaltsstoffe allgemein Nebenwirkungen haben können oder ist das nicht gegeben da sie rein pflanzlich sind?
Enthalten sind: Ying Yang Hou/Elfenblumen(enthält Icariin), Sägepalme(enthält Phytosterole und fettes Öl mit freien Fettsäuren), Muira Puama, Maca und Maca Knolle.
Weitere Inhaltsstoffe: Cranberry, Tribulus terrestris, L-Arginin/L-Lysin, Kürbis.
MfG
Chillo

Adromir
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1738
Registriert: 05.03.07, 19:16
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: natürliche Inhaltsstoffe in Medikament -trotzdem schädli

Beitrag von Adromir » 06.01.16, 08:45

Ganz allgemein gesagt: Alle Stoffe, egal welchen Ursprungs, können Schädliche Wirkung auf den Menschen haben. Eigentlich alle der potentesten Gifte stammen aus der Natur. Das etwas "Nebenwirkungsfrei" oder Unschädlich sei, weil es von Pflanzen stammt, ist ein vielverbreiteter Irrtum

Günther
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 12.10.04, 16:31
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: natürliche Inhaltsstoffe in Medikament -trotzdem schädli

Beitrag von Günther » 20.02.16, 07:02

Hallo chillo,
die Mittel, die du aufzählst, werden oft in angeblich rein "natürlichen" Potenzmitteln verwendet. Dabei wird fast immer darauf hingewiesen, dass es keine Nebenwirkungen gibt, weil ja alles rein natürlich ist. Aber das ist falsch, wie schon Adromir geschrieben hat. Es gibt eine Reihe von natürlichen Mitteln, mit denen man sich umbringen kann!

Außer Nebenwirkungen können pflanzliche Mittel auch Wechselwirkungen mit Medikamenten haben. Das kann auch zu schwerwiegenden Problemen führen, da Patienten beim Arzt oft nicht erwähnen, welche Mittel sie sonst noch einnehmen.

Schließlich muss man auch daran denken, dass gerade "natürliche Potenzmittel" oft auch Wirkstoffe enthalten, die nicht angegeben sind, z.B. die Wirkstoffe von Viagra und Co. Das ist natürlich kriminell und kann schlimme Folgen haben, wenn bei dem Konsumenten dieser Potenzmittel Kontraindikationen gegen diese Wirkstoffe vorliegen.

Mehr über "natürliche Potenzmittel" findest du auf unseren Internetseiten unter dem Menüpunkt "Behandlung (Therapie) > unerwünschter Link entfernt.
Günther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Antworten