Gibt es den Beruf Diagnostiker?

Moderator: DMF-Team

Antworten
ThePhenom
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 30.01.09, 15:05
Wohnort: nähe Aachen
Kontaktdaten:

Gibt es den Beruf Diagnostiker?

Beitrag von ThePhenom » 11.04.09, 22:49

Hallo,

ich habe Schmerzen in den Fersen, Knien, im kompletten rechten Bein, in der rechten Hüfte/Gesäßmuskel, im ISG/Banscheiber?, Nacken, Brust und Schulter.

14 ärzte darunter Oprthopäde, Chirurg, Sportmediziner, Rheumatologe haben nix rausgefunden.
2 Krankenhäuser haben ambulant nix gefunden.

Gibt es den Beruf Diagnostiker? Also der wirklich einen auf den Kopf stellt bis er ne Diagnose stellt.

Quasi Prinzip Dr. House - auch wenn das nur TV ist.

Meldet euch bitte... bin sehr verzweifelt
Krank/Verletzt seit 2,5 Jahren -_- ... noch keine Hilfe erhalten

_Anja_
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 26.09.08, 05:08

Beitrag von _Anja_ » 14.04.09, 19:08

Hallo,

es gibt zumindest reine diagnostische Kliniken.

Anja

Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3678
Registriert: 21.05.05, 19:00

Beitrag von Susanne.Reuter » 15.04.09, 21:18

Hallo!

Bist du immer auf "eigene Faust" zu den verschiedenen Ärzten oder wurdest du z. B. von deinem Hausarzt überwiesen?

Ich persönlich halte es für sinnvoll, wenn man einen Arzt (m. E. im besten Fall der Hausarzt) hat, der einen durch die versch. Untersuchungen leitet, die Ergebnisse sammelt und auswertet. Nach meinen eigenen Erfahrungen ist es leider nicht immer so, dass man unbedingt sofort eine Diagnose erhält. Es wird dies oder jenes ausgeschlossen, dieses und jenes abgeklärt und dann kommt man (wenn es gut läuft) zu einem Ergebnis.

Gerade wenn die Beschwerden nicht eindeutig sind. Leider kommen manchmal ja auch verschiedene Ursachen in Frage.

Susanne

ThePhenom
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 30.01.09, 15:05
Wohnort: nähe Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von ThePhenom » 16.04.09, 22:00

Hallo,

nee das war ein Fehler von mir das ich imemr zu evrschiedenen Ärzten gegangen bin.

Ich bin am Montag wieder bei einem orthopäden bei dem ich dann auch erstmal bleibe.

Ich hoffe dann wirds mal besser
Krank/Verletzt seit 2,5 Jahren -_- ... noch keine Hilfe erhalten

sappho
Account gesperrt
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.09, 16:31
Wohnort: cologne
Kontaktdaten:

Verlegen?!

Beitrag von sappho » 24.04.09, 16:48

Die Symptomkette klingt nach einem Unfall auf der rechten Seite, also nach Bradshaw (Neurologische studien), die Seite auf der Sie von Ihrer Mutter bekommen haben.
Mag vielleicht etwas weit hergeholt sein, aber manchmal gibt es solche pschychosomatischen Zusammenhänge. Vor allen Dingen wenn die Spezialisten nix finden. Unspezifische Schmerzen sind manchmal wirklich aus verdrängten oder aktuellen Konflikten entstanden. und mir hilft meine tägliche Dosis Magnesium!
kann aber muß nict immer
sein

underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1286
Registriert: 12.03.05, 15:53

Beitrag von underwater » 24.04.09, 17:30

Hallo ThePhenom,

Hattest Du mal einen Unfall?
Bist Du evtl. schief in Deiner Körperstatik ( Skoliose) und /oder hast Du Probleme mit der Okklusion Deiner Zähne und Beschwerden in den Kiefergelenken?

Ich denke da nicht gleich an psychosomatische Zusammenhänge.

Freundliche Grüße,

underwater
"Stay hungry - stay foolish"
( Steve Jobs 1955-2011 )

Antworten