Darf ich Azubis / Studenten ablehnen?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Herbstmine
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 15.03.12, 06:54

Darf ich Azubis / Studenten ablehnen?

Beitrag von Herbstmine » 15.03.12, 07:25

Hallo,

die Frage, ob ich Azubis oder Studenten als behandelnde Kräfte ablehnen darf, quält mich ehrlich gesagt sehr. Als ich in der Uniklinik Jena vor etwa 3 Jahren in Behandlung war (es ging um eine größere Operation), musste ich vorher so ´nen Zettel unterschreiben, ob Studenten daran beteiligt sein dürfen. Ich habe es damals aus Angst verweigert und lediglich die wissenschaftliche Nutzung meiner Daten erlaubt.
Nun bin ich schwanger und musste bei der ersten Kreißsaalbesichtigung feststellen, dass das anscheinend nicht der Regelfall ist. Es wurde direkt darauf hingewiesen, dass es sich um ein Lehrkrankenhaus der Uniklinik Leipzig handelt und dementsprechend auch Azubis mit randürfen.. und da ja der Hebammenberuf recht handwerklich sei, müssen die Azubis wohl auch mal mit anpacken. Auf meine Frage hin, ob es auch da diesen bereits erwähnten Zettel gibt, wurde eher verständnislos reagiert und abgelehnt.

Ich muss dazu sagen, dass ich derzeit selber noch Studentin bin (letztes Semester). Kurz vor dem Studium habe ich meine Ausbildung erfolgreich beendet. Mir ist also bewusst, dass es wichtig ist, dass Studenten und Azubis nicht nur in irgendwelchen Hörsälen rumdümpeln sollten, sondern auch die Praxis kennen lernen müssen. Aber ich habe tierische Angst davor, mich und meinen Sohn in die Hände von unerfahrenem Personal zu geben. In dem besagten Krankenhaus befinden sich zum Beispiel 3 Kreißsäle, es sind aber nur 2 Hebammen pro Schicht im Dienst. Das würde bedeuten, dass bei großer Auslastung es fast Unausweichlich ist, sich einen längeren Zeitraum von einem Azubi / Student betreuen lassen zu müssen und dieser Gedanke treibt mir die Schweißperlen auf die Stirn, zudem habe ich dort anscheinend eh keine andere Wahl - jedenfalls wurde es mir so gesagt. Das Problem ist nur, dass grundlegend alle Krankenhäuser, in denen ich auf Grund deren Einrichtung, Spezialisierungen usw. entbinden würde, anscheinend Lehrkrankenhäuser der Uniklinik sind. Viele werden jetzt vielleicht sagen "ok, es ist nur ne Geburt. Tausende Frauen haben schon ihre Kinder zur Welt gebracht, und die hatten auch nicht immer die Wahl..".. seh ich auch ein. Aber ich habe wirklich panische Angst davor, dass ich schon gar nicht mehr richtig schlafen kann. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich nun die Wahl habe und wenn etwas schief gehen sollte, ich die Schuld verständlicherweise bei mir suchen werde..schließlich habe ich mich ja dafür entschieden.

Naja, nun also die Fragen: Kann ich es ablehnen, dass mich Azubis oder Studenten behandeln? Oder muss ich mir das immer gefallen lassen? Kann ich es möglicherweise wenigstens einschränken, was die an mir machen dürfen? Gibt es womöglich gesetzliche Grundlagen zu dem Thema?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ich hoffe, dass ich mit diesem Thema nicht all zu vielen Leuten auf den Schlips trete.

Viele Grüße,
Diana

(Edit: Rechtschreibung)

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4364
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Darf ich Azubis / Studenten ablehnen?

Beitrag von Muppet » 16.03.12, 13:08

Hallo,
die Hebammeschulerinnen sind immer unter Aufsicht. Sie schließen der CTG an, fuhren ggf. Untersuchungen oder der Dammschutz durch usw. Zum Geburt ist eine Hebamme dabei. Da man theoretisch ganz alleine gebaren könnte- ist ja ein ganz natürlichen Vorgang- finde ich deine Sorgen eher übertrieben, was sollte die Schülerin so groß anrichten können? Sie ist kein Arzt, der operieren oder Medikamenten verordnen darf. Und ehrlich gesagt, lieber eine fast fertigen Hebammeschulerin die unter Aufsicht arbeitet, als alleine zu gebaren, weil die Hebammen in dem Moment beschäftigt sind, oder? Es ist halt ein Lehrkrankenhaus- man darf aber Praktikantinnen ablehnen.

Antworten