unmöglicher Arztbrief,verbales Gepolter vom Oberarzt

Moderator: DMF-Team

Antworten
lasker
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.06, 19:49

unmöglicher Arztbrief,verbales Gepolter vom Oberarzt

Beitrag von lasker » 20.02.10, 13:09

hallo,
Sorry,falls dies die falsche Kategorie ist.

ich bin Rollifahrer,war 3 Wochen im Krhs (Querschnittzentrum)
wg.extremer Schmerzen.

Ich bin sehr unzufrieden mit dem Arztbrief,möchte den nicht so stehenlassen,
und möchte fragen,an wen ich mich da am besten wenden kann.

Ich möchte hier nicht auf Einzelheiten eingehen,aber
der Brief tangiert sogar Zwangspsychiatriesierung,
eine Äusserung im Brief ist einfach gelogen,bzw.erfunden,
vieles ist oberflächlich.

Noch dazu tituliert der Oberarzt mich ständig als
"drogenabhängig",
zugegebenermaßen ist mein "Opiatkonsum" relativ hoch,
aber ich habe mich ja nicht darum gerissen,
ich habe die Opiate
von meiner Schmerztherapeutin verordnet bekommen.

Krönung bei der Entlassung war die Äusserung
des Oberarztes
"Sie sind drogenabhängig auf Kosten der Krankenkasse"

Abgesehen davon will ich ja runter von den Opiaten,
bzw.suche nach Alternativen,
deswegen bin ich ja ins Krhs.gefahren.

Ich bin bzgl.der Opiate durchaus kritikfähig,
aber ich finde,solch ein
verbales Gepolter wie "drogenabhängig"
und das auch noch in großer Runde
(Chefvisite und auch sonst vor mehreren Leuten)
muss ich mir nicht gefallen lassen.

ich war bis 1997 alkoholkrank
(d.h.,ich bin es immer noch,aber seit 1997 bin ich trocken).
Dadurch sitze ich auch im Rollstuhl.

Ich habe die Vermutung,dass mir diese damalige Sucht
immer noch vorgehalten wird.bzw.mit dem
jetzigen "Opiatkonsum" quasi "vermischt" wird.

Jedenfalls ist der Arztbrief in Verbindung mit den
Äusserungen des Oberarztes für mich nicht hinnehmbar,
und deswegen würde ich mich interessieren,
wie ich mich am besten dagegen wehren kann.

Gruß Andreas

cerlina

Beitrag von cerlina » 20.02.10, 13:36

Beschwerde bei der zuständigen Ärztekammer einlegen
http://www.arzt.de/page.asp?his=0.8.5585

Wird zwar nicht viel ändern, aber man muss ja nicht alles auf sich sitzen lassen. :wink:

maaren
DMF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.06, 23:12
Wohnort: Koblenz

Beitrag von maaren » 18.10.10, 23:59

hallo again

das ist unsinn und ein weit verbreiteter irrglaube

jede kritik hilft, jede eingabe muß bearbeitet werden

betroffene haben einen haufen huddeleien und scherereien, müssen berichte und protokolle anfertigen und aushändigen, wirksam und durchaus mit kurativem effekt

manchmal reichen schon solche unannehmlichkeiten, um künftig anders zu handeln

wo kein kläger, da kein richter

wie wahr wie wahr

ich bleib dennoch bei meiner langjährig gewachsenen, rein persönlichen auffassung, daß hausärzte nicht mehr gebraucht werden, stattdessen mehr spezis

UND: kostenkiller im gkv system sind nach meiner meinung die massenhaft zum nulltarif mitversicherten familienmitglieder, das kann sich keine kasse der welt leisten, hier sollten pauschaltarife eingeführt werden (ehepartner 100 euro, jedes kind 50) und staatliche hilfen bei eigenem unvermögen greifen
und wenn man unkenrufen kölner kneipiers glauben schenken will, so kämen wohl angeblich auf 1 versicherten türken ca. 10 mit-türken, die sich hier auf dessen karte wohlfein mit behandeln lassen,
das riecht ja schon förmlich nach sabotage unseres deutschen staats- und gemeinwesens, denn das kann niemand mehr bezahlen, das sind ja unsummen, die da zusammenkämen?
auch auf eine solch subtile weise könnte man (ganz ohne krieg und äußerliche gewalt) ein land, quasi von innen heraus und durch sich selbst, zerstören!

es gibt viel zu tun, packen wir's an

jeder große weg begann irgendwann mal mit dem ersten schritt

mfg

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Beitrag von Phileas Fogg » 19.10.10, 06:38

Einen dümmeren Beitrag habe ich hier schon seit Monaten nicht gelesen. Respekt.

Vigeo
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 19.04.10, 07:07
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigeo » 19.10.10, 17:57

Phileas Fogg hat geschrieben:Einen dümmeren Beitrag habe ich hier schon seit Monaten nicht gelesen. Respekt.
Da kann ich mich nur anschließen!

Was hat der 2. Teil mit der Eingangsfrage zu tun? Rein gar nix!
Ich zitiere mal aus der Mediquette: Natürlich dulden wir im Interesse aller Mitglieder auch keine anderen Rechtsverletzungen, zum Beispiel Beleidigungen, diskriminierende Äußerungen und Verstöße gegen das Urheberrecht

Ich frag mich manchmal echt, was Menschen für Probleme haben müssen, um so zu argumentieren... - was jetzt keine Beleidigung sein soll!! Das frage ich mich wirklich und ernsthaft.
Viele Grüße, Linda

Penetranto
DMF-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 27.07.08, 22:42

persönlich ODER sächlich?

Beitrag von Penetranto » 07.11.10, 17:02

FRAGE:

ist es rechtens oder forenregelnanalog, PERSONEN zu re-zensieren, anstatt auf Beiträge SACHLICH zu re-agieren?

nimmt nicht so manches Belanglose einen schlimmen Verlauf, nur weil man anfängt, an der Sache vorbei, zu personifizieren?

das kann und darf aber nicht Sinn und Zweck eines öffentlichen Forums sein, wo JEDER in angemessener form seine eigene Meinung und Erfahrung kundtun kann!!

deswegen finde ich einen solch persönlich fokussierten VERRISS weder hilfreich, noch angebracht, sorry...!

VIELE GRÜSSE
P.

[CAVE: Ferndiagnostik & Fernbehandlung sind UNSERIÖS; hier soll durch Infos Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht oder ein besseres Verständnis komplexer, medizinischer Zusammenhänge erleichtert werden, was aber NIE ärztliche Konsulationen ersetzen kann o. darf. MEINE Beiträge als Nicht-Mediziner sind subjektiv, basierend auf eigenen Krankheiten wie persönlichen Erfahrungen]

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Beitrag von Phileas Fogg » 07.11.10, 20:53

Wahnsinn, mit Ihrer heutigen Forenoffensive haben Sie sich als echter Troll behauptet, Penetranto.
Leider durchschaut man Sie so recht schnell.

Penetranto
DMF-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 27.07.08, 22:42

Beitrag von Penetranto » 29.11.10, 04:36

Phileas Fogg hat geschrieben:....Wahnsinn.....als echter Troll behauptet....
Hallo Philfrogg,

was ist bitteschön ein Forentroll? Was wären die Motive? Etwas Unsinnigeres habe ich wirklich noch nie gehört.
Mich störte es lediglich, wenn hier unfairerweise Leute angemotzt werden, nur wenn/weil diese vielleicht eine andere, konträre Meinung vertreten.
Dabei sollte es in Foren doch grundsätzlich immer nur um die SACHE gehen und NICHT um Personen, oder?:-))
Keifereien, wenn einem stichhaltige Argumente fehlen, erachte ich als NoGo, sorry!

Gruß
Peno
[CAVE: Infos/Fragen zu eigenen Krankheiten oder persönlichen Erfahrungen ersetzen NIE eine Arztkonsultation!]

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Beitrag von Phileas Fogg » 29.11.10, 18:57

Penetranto hat geschrieben: Hallo Philfrogg
Damit beweisen Sie tatsächlich komödiantisches Talent, Bravo.
Was ein Forentroll ist, können Sie googeln, ansonsten seien Sie mir nicht böse, wenn ich nicht weiter auf Ihr geschriebenes eingehe.

Antworten