Sonderbare Beschwerden

Moderator: DMF-Team

Antworten
Birgit R.
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.05, 15:53

Sonderbare Beschwerden

Beitrag von Birgit R. »

Hallo,

vor reichlich 4 Wochen bemerkte ich direkt über dem Mittelgelenk des re. Mittelfingers eine kleinere schmerzhafte gerötete Schwellung. Ich beachtete diese nicht. Am nächsten Morgen war der Mittelfinger fast bis zum ersten Fingergelenk bis zum Grundgelenk (diese Gelenke taten nicht weh) stark geschwollen, leicht gerötet und schmerzte bei Bewegung als auch in Ruhe (ein ziehender als auch pulsierender Schmerz. Eine Beugung des Fingers war nicht mehr möglich, nur eine leichte Krümmung.
Am 3.Tag ging ich wegen der Schmerzen in die Notaufnahme. Dort wurde mit vorsorglich ein AB verschrieben.
Das kleine BB zwei Tage später war unauffällig - CRP normal, Leukos normal, Harnsäure normal.
Beide Seiten des Mittelfingers zeigten Tage später nneben dem Mittelgelenk außerdem jeweils eine strichförmige Hautrötung mit Schmerz. Das untere Fingerglied war auch auf der Handinnenseite ebenfalls stark geschwollen, leicht gerötet, überempfindliche Haut.
Inzwischen schmerzt der Finger seit 2 Wochen auch beim Bewegen kaum noch, es zieht nur ab und zu leicht, spannt, durch die Schwellung. Die ist jedoch auch seitdem so weit zurückgegangen, dass ich den Finger fast komplett beugen, zur Faust machen kann. Gegen Abend nimmt die Schwellung noch minimal zu, ab und an erscheint auf jeder Fingerseite neben dem Gelenk noch eine leicht gerötete Stelle. Ab und an fühlt sich der Finger noch immer sehr warm an.
Die Weichteile des Ring- und Zeigefingers sind inzwischen auch oft überempfindlich, leicht geschwollen, die Handfläche bzw. Finger manchmal rechtwarm. Ich vermute durch das Abspreizen des erkrankten Fingers bzw. die Mehrbenutzung dieser Finger überbeansprucht?!

Ein erster Rheumatest beim HA war negativ, der Elisa-Test auf Borrelien ebenfalls, der CRP wieder sehr niedrig.

Das MRT ergab in dem Fingergelenk keine Auffälligkeiten, keinen wesentlichen Reizerguss, kein Knochenmarködem, keine wesentlichen Veränderungen in den subkutanen Weichteilen - trotzdem zu sehen ist, dass mit dem Finger etwas nicht in Ordnung ist, er noch etwas geschwollen und diese Schwellung meist leicht gerötet ist . Ein Fremdkörper konnte nicht nachgewiesen werden.
Zuerst bestand die Vermutung, da ich an dem Tag, als das Problem begannn, Rosen verschnitten und auch Dornen in den Fingern stecken hatte. Ob in diesem, weiß ich nicht.
Kräftige Konfiguration der Beuge- und Strecksehne steht noch im Befund. Was bedeutet das?

Der Chirurg überlegt nun, das Gewebe über dem Gelenk zu entfernen und untersuchen zu lassen.

Vielleicht haben Sie eine Idee, worin das Problem bestehen könnte?
Könnte es doch durch Borreliose bedingt sein, ich hatte im August einen sonderbaren Stich am rechten Arm. Oder rheumatische Arthritis?
Ich bin ratlos und es geht ziemlich auf die Nerven ....

Vielen Dank....

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8282
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Sonderbare Beschwerden

Beitrag von jaeckel »

Die geschilderte Symptomatik ist eher nicht typisch für eine rheumatische Genese, Systemerkrankung oder Borreliose sondern spricht für eine lokale Reaktion. Eine Infektion durch einen Rosendorn könnte eine Erklärung sein. Die Schwellneigung sollte in den nächsten Wochen weiter rückläufig sein.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten