Übersetzung?!

Moderator: DMF-Team

Antworten
Kiko7294
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 05.02.20, 17:11

Übersetzung?!

Beitrag von Kiko7294 »

Hallo kann mir das jemand übersetzen Bzw auf normaler Sprache mal erklären was jetzt kaputt ist ? Wäre euch sehr dankbar
Bild
Jana7
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 05.04.20, 16:20

Re: Übersetzung?!

Beitrag von Jana7 »

Hallo,

ich kann es spontan nicht restlos verstehen. Ich bin mir nicht sicher, ob das nötig ist. Bzw. vll. reichen meine Erklärungen.
Du hattest mehrfache Patella Luxationen. Sie scheint - was üblich ist - nach außen herausgerutscht zu sein.
Die Patella - Kniescheibe - wird innen und außen jeweils durch ein starkes Band gehalten. Sie verläuft ja in einer Art Kuhle (Trochlea).
Durch die Luxation(en) ist das innere Band beschädigt worden.
Es haben sich Ödeme gebildet.
Die Hinterseite der Kniescheibe ist mit Knorpel ausgekleidet.
Dieser Knorpel ist nicht mehr fest, sondern erweicht. Es gibt da verschiedene Stadien. Der Knorpel hinter der Patella ist der dickste im menschlichen Körper.
Denn beim Beugen des Knies entsteht sehr starker Druck.
Ein erweichter Knorpel hält den Druck nicht mehr gut aus. Der Knorpel trennt ja Knochen von Knochen. Der Kontakt zwischen zwei Knochenflächen ist extrem schmerzhaft. Es könnte sein, dass Du in Zukunft vermehrt Schmerzen zB bei Treppen hast - später das simple Sitzen auf einem Stuhl mit gebeugten Knien.
Joggen ist sicher schlecht, Rudern, Stepper - Skifahren.

Therapie:
Manchmal muss man wirklich mehrere Ärzte aufsuchen, bis man fündig wird. Man sollte sich die verschiedenen Erklärungen anhören. Man lernt dadurch viel.
Letztlich sollte man versuchen, selbst Kenntnisse zu erwerben.
Man sollte sich Kniespezialisten suchen.

Fragen: Warum luxiert die Patella? Das muss künftig umbedingt vermieden werden. Ist die Trochlea (Kuhle, in der die Patella gleitet beim Beugen) Das innere Band muss sicher irgendwie - operativ - behandelt werden. Ist die Patella gut geformt - Wiberg 1 oder 2 (2 haben 65% der Menschen -es ist eine Fehlform, die Probleme machen kann).

Vll. Sport, der weniger auf die Knie geht...

Günstig: Knorpelerweichung: Generell gibt es heute gute Knorpelzell-Transplantationen. Hinter der Kniescheibe sind sie immer noch etwas weniger erfolgreich.
Das macht man erst, wenn fast kein Knorpel mehr da ist. Aber man muss das in Abständen überprüfen - denn es kann zu spät sein. Dann Prothese!
Es ist also ein Risiko, Schmerzen zu ignorieren und den Knorpelverlust sozusagen zu provozieren.
Diese Transplantationen macht man bis 60 heute. Aber: Je älter desto schlechter ist die Prognose.

Mehr fällt mir nicht ein. Ach ja: Beinachse: X oder O Beine?

https://www.medizin-kompakt.de/retinaculum-patellae
https://physioworks.com.au/Injuries-Con ... ps_VMO.jpg
Antworten