Probleme nach Hüft-TEP

Moderator: DMF-Team

Antworten
schbidi
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.19, 12:12

Probleme nach Hüft-TEP

Beitrag von schbidi » 06.08.19, 12:15

Hallo zusammen,

im letzten Oktober habe ich (38 J.) eine zementfrei Kurzschaftprothese links bekommen. Die Operation verlief gut und die Narbe ist schön geworden :-)

Allerdings war ich bisher noch nie richtig schmerzfrei. In der stationären Reha (2,5 Wochen nach OP) hatte ich mit dem Laufen große Probleme. Ich konnte nur mit den Stützen im Drei-Punkt-Gang gehen. Ich hatte bereits nach kurzer Zeit starke Schmerzen im Knie und in der Leiste. Noch in der Reha wurde ein Kontrollröntgen gemacht, um ein Verrutschen der Prothese auszuschließen. Das Röntgen war ok. Die Physios in der Reha waren mit mir recht überfordert, da sie nicht genau wussten was sie machen sollten.

Auch die Zeit nach der Rehe hatte ich immer wieder Schmerzen im Knie und im Oberschenkel. Es ist besser geworden, aber bis heute (knapp 10 Monate später) nicht ganz weggegangen. Zusätzlich habe ich seit mindestens 6 Monaten Schmerzen am Becken oben und einen extrem unangenehmen (ekligen)Druckschmerz in Höhe des Trochanter majoar. Laut dem Operateur und meinem Orthopäden ist alles in Ordnung. Allerdings sagt der Orthopäde, dass die Pfanne nicht ganz drin sitzt, aber das soll kein Problem sein …. Hauptsache fest (so seine Worte).

Bis heute sind die Schmerzen allerdings geblieben:

- Druckschmerz am Trochanter majoar
- Schmerzen am Becken
- Schmerzen im Knie
- gelegentlich Schmerzen im Oberschenkel

Auch die Beweglichkeit ist eingeschränkt. Mit Anstrengung bekomm ich die Hüfte über 90° gebeugt, aber das ist echt Arbeit (wie gegen einen Wiederstand). Seitliches Abspreizen verursacht auch Probleme und geht bei Weitem nicht so weit, wie rechts. Den Test für den Hüftbeuger bekomm ich nur hin, wenn ich mit dem Knie nach außen ausweiche, ansonsten geht's einfach bei 70° oder so nicht weiter und schmerzt.

Die Ärzte sagen, alles ok. Aber mein Verstand sagt, da stimmt was nicht.

Könnt ihr mir was raten? Ich danke euch.

Grüße

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12406
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Probleme nach Hüft-TEP

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 06.08.19, 15:58

Guten Tag,
meiner Meinung nach ist dies ein Fall für eine Zweitmeinung und zwar von einem Orthopäden, der das Röntgenbild ansehen und befunden sollte und der die üblichen Hüftgelenksfunktionsprüfungen durchführen wird. Danach könnte eine Aussage und das weitere Vorgehen sich anschließen. Aus der Ferne kann Ihnen leider das Forum nicht weiter helfen. Evtl. ist tatsächlich der nicht ganz korrekte Sitz der Pfanne eine mögliche Ursache.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten