Knochenmarködem

Moderator: DMF-Team

Antworten
RiccoJB16
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24.12.17, 16:40

Knochenmarködem

Beitrag von RiccoJB16 » 30.07.18, 19:43

Hallo, Ich bin männlich 18 und habe an meinem linken schienbein ein MRT machen lassen aufgrund meines Meniskus. Dabei wurde durch Zufall ein Knochenmarködem festgestellt.
Hier der Befund:
"Umschriebenes Knochenmarködem innerhalb der distalen Metaphyse der linken tibia geringer Intensität.
Die angrenzende Corticalis ist glatt konturiert und bezüglich ihres Durchmessers unauffällig. Kein Nachweis diffus infiltirerender oder fokal raumfordernde Prozesse innerhalb der erfassten knöchernen Sturukturen und des muskulären Weichteilmantels sowie des subcutanen Fettgewebes.
Diagnose: Residuum einer umschriebenen Stressreaktion.
Bezüglich eines Sarkome verneinte er und sagte das hätte er erkannt.
Nun meine Frage kann man ein Knochenmarködem von einem Sarkom unterscheiden? Oder soll ich die Bilder einem Sarkomspezialisten zeigen ?.

Antworten