Morton Neurom

Moderator: DMF-Team

Antworten
Crissy1983
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.11.19, 19:07

Morton Neurom

Beitrag von Crissy1983 » 21.11.19, 19:24

Hallo zusammen, ich habe seit Juni starke Schmerzen im Fuß unter den zweiten und dritten Zeh. So schlimm, dass ich am liebsten überhaupt gar nicht laufen möchte, was als Mama und als Verkäuferin natürlich nicht möglich ist. Nun wurde vor einer Weile ein MRT gemacht, wo als Diagnose drin steht das das optische Erscheinungsbild mit einem kleinem Mortum Neurom vereinbar ist, was auch der Verdacht war.
Daraufhin habe ich Einlagen und Krücken zur Entlastung bekommen. Gebessert hat sich nichts. Dann habe ich von dem Orthopäden Cortison Spritzen bekommen, auch dadurch hat sich nichts gebessert.
Letztendlich gab er mir die Überweisung für einen Fußspezialisten, zur Abklärung einer OP....
Heute war ich bei diesem Fußspezialisten und dieser war der Meinung, dass er mir eine erneute Spritze gibt, und danach der monatelange Schmerz weg ist. Diesmal habe ich eine Mischung aus Cortison und Lokalanästhetikum bekommen... was natürlich erstmal die betroffene Stelle betäubt hat und im Anschluss war der Schmerz natürlich wieder da. Natürlich ist eine Operation nicht ohne, ich wünsche mir aber einfach endlich schmerzfrei zu sein. Ich verstehe nicht, wieso nicht spätestens jetzt langsam eine OP geplant wird? Hat jemand Erfahrung damit?
Die Lebensqualität ist extrem eingeschränkt, ich bin ein Mensch der gern und viel zu Fuß unterwegs ist, und seit ein paar Monaten meide ich nach Möglichkeit jeden Gang.
Außerdem sagte mir der Arzt, auch wenn das klinische Erscheinungsbild für ein Morton Neurom spricht und das Mrt quasi auch, müsste er es noch mit dieser Spritze testen. Was ich absolut nicht verstehe, er konnte mir es nicht verständlich erklären. Was soll so eine Betäubungsspritze im Fuß schon Aussagen? Ich fragte ihn egal ob es ein Morton Neurom ist, oder etwas anderes wurde doch in jedem Fall betäubt sein oder nicht? Das erwiderte er mit ja. Wo soll das dann bitte ein Test auf Morton Neurom sein?
Im Internet habe ich einen Beitrag gefunden, dass man damit den Bereich sichern kann . Vielleicht bin ich völlig blöd, aber mir ist es total unklar, wie man anhand einer Betäubungsspritze einen Bereich ausmacht.
Vielleicht kann mir irgendjemand einen Ratschlag geben oder so .
Danke

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12426
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Morton Neurom

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 22.11.19, 10:30

Hallo,
bei einer Morton-Neuralgie wird üblicherweise- wenn ein Neurinom vorliegt- operiert. Lokalanästhetika und Kortison wirken ja bekanntlich nur vorübergehend in derartigen Fällen. Drängen Sie Ihrerseits auf eine OP, das ist keine große Angelegenheit.
Der die Schmerzen auslösende Bezirk wurde ja bereits durch das MRT lokalisiert.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Crissy1983
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.11.19, 19:07

Re: Morton Neurom

Beitrag von Crissy1983 » 22.11.19, 10:56

Vielen Dank für die Antwort

Antworten