Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Unerklärbare, starke Schmerzen unter der rechten Ferse
Aktuelle Zeit: 19.12.18, 13:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.12.18, 19:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.16, 02:38
Beiträge: 178
Liebes Forum, Liebe Docs,

ich habe seit ca. 2 Wochen so starke Schmerzen unter der Ferse, dass ich kaum auftreten kann und wäre über Rat und Tipps sehr dankbar!

Kurze Vorgeschichte:

Ich gehe seit mehreren Jahren sehr viel und regelmäßig spazieren (laut Schrittzähler ca. 15.000-17.000 Schritte am Tag). Vor ca. 6 Wochen wollte ich das Spazieren gegen neu erlerntes Joggen austauschen. 3-4 Wochen ging das gut, das Joggen wurde immer besser. Dann, vor ca. 2 Wochen, merkte ich Probleme in der Achillessehne beim Abrollen des rechten Fußes und habe deshalb eine Fußhaltung eingenommen, mit der ich weniger abrollte und mehr direkt auf der Ferse aufkam.

Von da an traten die Beschwerden in der Ferse immer stärker auf. Nach einigen Tagen konnte ich nur noch auf dem linken Bein kürzere Wege hüpfen (selbst zur Toilette). Auftreten rechts war kaum noch möglich. Ich entschloss mich also, zum Orthopäden zu gehen.

Der Orthopäde ließ mich ein paar Übungen machen. Fuß frei beweglich in der Luft, auch keine Druckschmerzen oder Rötungen/Schwellungen. Lediglich das Abrollen beim Gehen und Auftreten auf der Ferse sehr schmerzhaft. Ein Röntgenbild brachte kein Ergebnis.

Eine plantare Faszitis hielt der Arzt für unwahrscheinlich, da ich in dem Fall Dehnungsschmerzen beim Zehenanwinklen und ähnlichem haben müsste. Er tippte auf einen Ermüdungsbruch, der im Röntgenbild noch nicht zu sehen ist und schickte mich zum MRT.

MRT-Termin dauert leider unendlich lange, deshalb habe ich bis dahin Krücken (Unterarmgehstützen) und Thrombosespritzen bekommen.

Seitdem ich 2-3 Tage nur auf Krücken gelaufen bin, hatte ich das Gefühl, der Schmerz unter der Ferse wird besser. Einen Ermüdungsbruch halte ich deshalb für unwahrscheinlich (dann müssten die Schmerzen ja eher stärker werden oder gleich bleiben).
Ich habe also ein paar erneute Gehversuche unternommen. Nach ca. 500 Metern vorsichtig, langsames Gehen tat die Achillessehne beim Abrollen wieder total weh, ich verkrampfte die Zehen und trat nur noch mit der Ferse auf, worauhin auch die Ferse wieder schmerzte. Dazu stellten sich Schweißausbrüche ein (vielleicht auch von den Schmerzen). Ich beendete also meinen Versuchs-Spaziergang humpelnd und stellte dabei fest, dass mein Unterschenkel/Wade nun plötzlich schwer wie blei war. Kurz darauf zog der Schmerz auch in den Rücken und mein rechter Arm wurde taub. Das war mir ziemlich unheimlich und ist mir ehrlich gesagt auch unerklärlich.

Eine ähnliche Erfahrung machte ich kurz 2 Tage später beim Autofahren: Der Schmerz war nach weiterer Krückennutzung wieder fast weg. Ich fuhr eine längere Strecke im Auto. Irgendwann zog es in der Achillessehne (ganz unten am Ansatz, unter der Ferse), dann wurde der Unterschenkel schwer wie blei, mein Rücken schmerzte und mein rechter Arm wurde taub. Wieder alles gefolgt von Schweißausbrüchen. Ich brach die Autofahrt ab und legte mich früh abends mit 2 Ibuprofen ins Bett und schlief vor Erschöpfung 16 Stunden lang durch.

Hat jemand vielleicht eine Idee, was das sein könnte? Ich bin total verzweifelt, weil ich meinen Alltag so kaum noch bewältigen kann. Ich denke immer: "Jetzt ist es fast weg" und dann geht plötzlich alles wieder von vorne los. Außerdem kann ich mir den Zusammenhang meines rechten, tauben Armes mit meinen Fußschmerzen überhaupt nicht erklären.

Zu meiner Person: Ich bin weiblich, 34 Jahre alt und ziemlich schlank (BMI 17,5-18).

Vielen Dank für Ihre Mühe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.12.18, 19:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.16, 02:38
Beiträge: 178
Ich wollte nur kurz aufklären, da ich heute spontan einen Termin für ein MRT bekommen habe.

Offenbar handelt es sich doch um einen Ermüdungsbruch. Leichte Frakturlinie und ausgeprägtes Knochenmarködem. Ich warte nun, was der Orthopäde mir am Montag bezüglich Behandlung rät.

Falls jemand hier noch Tipps oder Erfahrungen hat, wäre ich natürlich auch dafür dankbar.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.12.18, 22:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.07.05, 20:33
Beiträge: 57
Hallo Nachtschattengewächs,

mich würde interessieren, wo genau der Bruch im Fuß bei dir ist?
Ich habe im Oktober eine Sprunggelenksfraktur erlitten und immer noch erhebliche Probleme beim Auftreten und Abrollen. Ich fürchte auch, dass da im Fuß evtl. noch was schlummert.

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.12.18, 23:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.16, 02:38
Beiträge: 178
Liebe Cati,

der Bruch ist quer am Keil der Ferse, laut Beschreibung des Radiologen vom Ansatz der Achillessehne bis zum Ansatz der Pleuroplantar(?)sehne. Wenn es mir gelingt, kann ich dir gleich noch ein Foto anhängen.

Du meinst, dass du dir zusätzlich - außer dem Sprunggelenk - auch noch eine Fersenfraktur geholt haben könntest? Das wäre ja durchaus möglich. Aber wurde dieser Teil denn nicht mit untersucht (mit MRT oder so)?

Probleme beim Abrollen und Auftreten habe ich auf jeden Fall auch enorm. Der Radiologe erklärte es sehr plausibel dadurch, dass der Bruch halt direkt an der Achillessehne ansetzt und bis zur Plantarsehne durchgeht.

Schreib mir gerne, wenn du noch Fragen hast! Und noch eine Frage an dich: Wie lange hat es denn bei dir gedauert, bis du zumindest im Alltag wieder normal laufen konntest? Habe ziemlich Angst davor, jetzt auch im Alltag wochenlang eingeschränkt zu sein.

LG


Zuletzt geändert von Nachtschattengewächs am 09.12.18, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.18, 00:02 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.16, 02:38
Beiträge: 178
Tut mir leid, das mit dem Bild bekomme ich leider nicht hin :-(.

Aber hier kannst du gut dir den Bereich gut vorstellen:

https://www.apotheken-umschau.de/fersenschmerz

Also quasi von dem oberen, braunen Sehnenstreifen bis zum unteren, braunen Sehnenstreifen quer durch die Ferse, sodass sich durch den Bruch unten in der Ferse ein Dreieckskeil bildet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.18, 13:47 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.07.05, 20:33
Beiträge: 57
Liebes Nachtschattengewächs,

vielen Dank für deine Nachricht und den Link.
Bei mir sind die Schmerzen im Mittelfuss und beim Abrollen. Leider kann ich deswegen immer noch nicht gescheit laufen. Nein, ein MRT wurde nicht gemacht, es wurde nur geröntgt (oberes Sprunggelenk). Bisher haben die Ärzte meine Beschwerden als normal bei einer Weber C Fraktur angesehen, aber inzwischen verliere ich langsam die Geduld, weil es nicht besser wird.

Ich wünsche Dir gute Besserung und schnelle Genesung.

LG Cati


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.18, 14:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.16, 02:38
Beiträge: 178
Liebe Cati,

oh, das klingt ja nicht so gut. Jetzt verstehe ich auch, was du meinst. In dem Fall würde ich auf jeden Fall auf ein MRT bestehen. Die Fraktur kann ja theoretisch sowohl im Sprunggelenk nicht richtig ausgeheilt sein als, als dass möglicherweise auch eine weitere Fraktur, Ödem, Bänder-/Sehnenprobleme o.ä. an anderer Stelle vorhanden sind.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Ärzte das Problem finden und, dass es dir dann (hoffentlich bald) besser geht!

LG,
Nachtschattengewächs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!