Rezidivierende Rhabdomyolysen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Tim1
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.19, 14:50

Rezidivierende Rhabdomyolysen

Beitrag von Tim1 » 16.05.19, 14:54

Guten Tag.

Seit neun Jahren leide ich an schubweise auftretenden Muskelschmerzen. Auch die muskuläre Belastbarkeit ist seitdem herabgesetzt. In zahlreichen Untersuchungen ist in den Jahren immer wieder ein erhöhter LDH (um 300-400) (LDH-1, LDH-2, LDH-5) sowie CK (250-400) aufgefallen.

Alle anderen Untersuchungen waren stets ohne Auffälligkeiten.
Bei einem CK von 9700 nach sportlicher Aktivität wurden möglicherweise rezidivierende Rhabdomyolysen durch Carnitinpalmitoyltransferasemangel erwähnt aber nicht diagnostiziert.

Was könnte hinter solchen Beschwerden stecken? Ich würde mich über Anregungen bezüglich sehr freuen.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12379
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Rezidivierende Rhabdomyolysen

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 16.05.19, 15:21

Hallo,
eine nicht sehr häufige Nebenwirkung einer Rhabdomyolyse ist die Einnahme von Statinen ( Atorvastatin u.a.). Nehmen Sie also ein Statinmedikament, ist höchste Vorsicht geboten und das Medikament sollte abgesetzt werden.
Ihrem Beitrag aber ist eher zu entnehmen, dass Sie wohl kein Statin nehmen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Tim1
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.19, 14:50

Re: Rezidivierende Rhabdomyolysen

Beitrag von Tim1 » 16.05.19, 15:29

Hallo und vielen Dank für die Antwort.
Nein ich nehme keine Medikamente.
Lassen sich die erhöhten LDH ISO Enzyme 1,2 und 5 mit einer Myopathie vereinbaren?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12379
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Rezidivierende Rhabdomyolysen

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 16.05.19, 15:53

Hallo,
erhöhtes LDH und dessen Isoenzyme 1,2 und 5 kommen bei einer Hämolyse vor. Dazu bedarf es aber schon der körperlichen Aktivität eines Spitzensportlers. Ob diese eher an einer Hämolyse bzw. sogar der gefürchteten Rhabdomylose erkranken, ist mir- auch als Sportmediziner aktuell nicht bekannt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Tim1
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.19, 14:50

Re: Rezidivierende Rhabdomyolysen

Beitrag von Tim1 » 16.05.19, 16:02

Hallo.
In den letzten Jahren wurde dieser hohe LDH Wert bei jeder Kontrolle gemessen, also auch wenn ich mich zuvor tagelang geschont hatte.

Antworten