Migräne?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Migräne?

Beitrag von Megalancer » 29.03.19, 12:14

Guten Tag,

Ich habe massive Probleme nach draußen zu gehen aber nur tagsüber.Ich fühle mich sehr stark bombadiert von dem Licht, irgendwie blendet alles oder es tut weh. Ich war auch schon im Krankenhaus weil ich einmal als ich sehr lange dem Sonnenlicht ausgesetzt war, waren so 30 min im Sommer halt massiv nen Anfall bekommen habe wo dann das Augenlicht sehr stark eingeschränkt war und ich halt schon so weit war das ich nen Notarzt rufen könnte weil ich alles hatte.Sprachstörungen usw, die ganze Palette.Wenn man mich unter Stress setzt oder ich so fühle dann kommt bei dem schreiben eines Textes wortwörtlich nur Müll dabei raus. Irgendwie ist alles total verdreht, als wäre mein Kopf schneller als meine Hand so meinte es mal mein Deutschlehrer.

Bei den Sprachstörungen ist es so das dann die Sätze verdreht sind also, die Reihenfolge der Wörter oder oder...

Nachts, da fühle ich mich so wohl draußen in der Dunkelheit, so angenehm... und tagsüber gehe ich gar nicht mehr raus oder nur wenn es nötig ist.

Ich war auch schon beim Neurologen und er meinte halt Migräne mit Aura usw, aber so wirklich geholfen hat der mir auch nicht. Ich habe einige Medikamente ausprobiert und sie brachten unterm Strich fast alle nichts...


Was meint ihr, sollte ich machen? Meine Werte sind auch eigentlich alle super meinte mein Hausarzt.

Ich nehme keine Drogen auch keine Zigaretten oder Alkohol oder sowas.


Bei Coffein bekomme ich Migräne und nur vom nach draußen gehen auch schon, das reicht wenn ich das Fenster aufmache und an das Haus gegenüber schaue welches weiß von der Farbe ist und es blendet und ja ich bekomme dann so schwarze Bereiche im Augenlicht und dann kommt die Migräne falls es denn so genannt werden darf.

Wenn es nachlässt dann merke ich wie das Blut in den Kopf kommt wie als wenn man nen eingeschlafenen Fuß hatte und der dann wieder "wach" wird.

Bisher konnte mir kein Arzt wirklich helfen und auch die Neurologin im Krankenhaus meinte es sei irgendwas mit den Nerven.
Aber irgendwie schieben alle Ärzte alles auf die Migräne und Termine bei einem Neurologen zu bekommen der einem auch hilft dauert ewig und bringt es was?

Würde bei sowas eine Starke Sonnenbrille helfen?

Wenn es draußen regnet und schwarze Wolken den Himmel verdecken, dann fühle ich mich wohl, sonst mit dem Licht ist es nahezu unerträglich für mich.

Liebe Grüße

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Migräne?

Beitrag von Muppet » 29.03.19, 12:59

Hallo
Würden auch psychische Aspekten untersucht? Es könnte eine Mischung sein. Es gibt extra Migränebrille. Kriegt man online oder beim Optiker.

Gruß
Muppet

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 29.03.19, 13:03

Nein aber wurden nicht. Aber ich mag keine Menschen oder eher wenig Menschen und habe in der Vergangenheit sehr viel schlechte Erfahrungen gemacht.
Meine Augen werden blutunterlaufen rot die Adern sieht man sehr stark und ja ich hasse es nach draußen zu gehen, zumindest tagsüber.

Aber so nen Einweg Zeug ist ja auch keine dauerhafte Lösung oder meintest du, eine Brille mit Fassung und Gläsern?

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 29.03.19, 13:10

Eigentlich kann man sagen ich laufe dauerhaft mit schlechter Laune rum, einmal war ich ganz normal drauf und da habe ich das mal gemerkt vom Unterschied her...
Tabletten bringen oft nur Durchfall eher als das was sie sollen...
Gibt es Brillen die nur die Farbe durchlassen und nicht das blendende Licht?

Hinzu kann ich noch sagen ich befinde mich innerlich in einem Schlafzustand egal wie lange ich schlafe, ich hatte einmal die Situation das mich jemand angegriffen hatte und da war ich so dermaßen wach als wenn ich ein ganzes Leben vorher geschlafen habe und dann normal wach war.

Ich kann viele Sachen die ich finde nicht so gewöhnlich für Menschen sind, ich habe so sehr gute Ohren dass ich andere beim flüstern hören kann und auch oft verstehe was sie sagen, ich kann Dinge kopieren, nicht nur Dinge sondern auch Handlungen Fähigkeiten usw. so gut das es an das Original geht, das habe ich beim tanzen damals mal gemerkt und auch bei anderen Sachen und auch meine Augen sind sehr sehr gut ich kann Dinge lesen aus sehr weiter Entfernung
schon damals habe ich als Kind zuhören bekommen das ich Augen wie ein Adler hätte.

Meine Reaktionsgeschwindigkeit ist auch nicht ohne, es fühlt sich so an als könnte man die Zeit kurz verlangsamt wahrnehmen und dann handeln. Ich kann eigentlich alles mögliche "gut" ich erkenne auch sehr schnell Strukturen in Dingen,
nur bin ich als Mensch irgendwie immer schlecht gelaunt und kann nicht so gut mit anderen Menschen umgehen ... ich hasse Telefone weil ich oft als unfreundlich rüber komme :D ...

Also irgendwie bin ich ungewöhnlich ... glaube das kann man mal so sagen.

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Migräne?

Beitrag von Muppet » 29.03.19, 15:46

Hallo,
Dann wäre ich mir nicht so sicher, ob nur Migräne für alles verantwortlich ist. Eine psychologische Diagnostik wäre sinnvoll, da es stark nach Reizüberflutung klingt, was natürlich triggern kann.
Gruß
Muppet

Kay_2006
DMF-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.06, 13:23

Re: Migräne?

Beitrag von Kay_2006 » 31.03.19, 10:11

Hallo, ich bin kein Arzt, also meine Meinung bitte nur als Anregung verstehen. Es gibt meines Wissens eine selten vorkommende Entzündung der Aderhaut, da wäre ein Augenarzt der Ansprechpartner. Des Weiteren würde ich mich an Deiner Stelle über Synästhesie informieren, auch das sehr selten. Keine Krankheit, sondern eine Gabe, mit der man den Umgang lernen muss. Wie alt bist Du?

MfG
Kay_2006

LeonieSS
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.19, 17:57

Re: Migräne?

Beitrag von LeonieSS » 14.05.19, 18:08

Hallo zusammen,

ein sehr spannender Bericht und eine tolle Inspiration. Ich konnte mit ähterischen Ölen meine stechende Kopfschmerzen auch deutlich mindern.

http://www.de-literaturinstitut.de

LeonieSS
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.19, 17:57

Re: Migräne?

Beitrag von LeonieSS » 15.05.19, 17:16

Hallo zusammen,

ich konnte meine Migräne und stechende Kopfschmerzen deutlich senken mit den hilfreichen Tipps von:

https://www.kopfschmerzen-formel.de/#

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 25.08.19, 11:40

Ich bin 20, aber wass mir mal so aufgefallen ist, wenn ich zu Neurologen gehe, hören die einem irgendwie nie zu, ich war schon bei mehreren...
Ich lasse mich im Moment auf ADHS/ADS testen von einer Kinder/Erwachsenen Psychiaterin / Psychotherapeutin/ Psychologin, bei mir ist dass viel mehr als nur Migräne,
es kommt mir so vor, als würden meine Neuronen heiß laufen, mein Kopf wird auch heiß, aber Fieber ist es noch nicht.
Der Verdacht auf Asperger besteht auch, die Diagnose mit der Migräne ist ja damals durch das Krankenhaus gestellt worden, aber bei mir ist es viel mehr, im frontal Cortex des Hirnes fliegen bei mir regelmäßig die Funken, es tut einfach nur verdammt weh, auch manchmal am Hinterkopf, und so durch die Mittellinie vom Gehirn.

Bei mir ist es alles so verdammt stark, ich habe ein enorm starkes Gedächtnis, aber so die Dinge wie ne Brötchen im Ofen oder so andere Sachen vergesse ich ständig, habe aber auch kein Alzheimer oder Demenz, ich kann mich einfach nicht mehr vernünftig konzentrieren, es reicht schon wenn ich Musik anmache, ich merke es wie in meinem Kopf etwas passiert, und ich Schmerzen / Druck bekomme, ich frage mich da selber ob es nicht eine seltene Erkrankung ist...

Es ist so dermaßen stark alles, dass wenn ich einen Text schreibe mit der Hand am Ende beim durchlesen die Wörter fehlen, und der Sinn im Satz manchmal kaputt ist, obwohl ich dass so nicht im Kopf gedacht habe bevor ich es geschrieben habe...

EEGs zeigen auch keine Epilepsie, es ist so richtig seltsam alles ...

Ich wurde mal vor ner Zeit in ner U-Bahn von jemanden körperlich attackiert, und da bekam ich einen Adrenalinrausch, danach ging es mir seltsamer Weise besser denje nach dem Zittern, deswegen dachte ich mir auch da muss was falsch sein mit den Neuronen und ich kam auf ADHS weil es im Frontal Gehirn Bereich ja ein Hormonelles Ungleichgewicht ist, mir ist das schon öfters passiert, dass es mir nach sowas wie einem Adrenalinrausch deutlich besser geht ist so richtig seltsam irgendwie ... ^^

Chandra
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: 07.04.06, 11:37
Wohnort: Bayern

Re: Migräne?

Beitrag von Chandra » 29.08.19, 15:48

Hallo Megalancer,

das klingt tatsächlich nach einer sehr ungewöhnlichen "Migräne". Du schreibst, Du warst schon ein paar Mal beim Neurologen. Auch, wenn sie nie zuhören, haben sie außer EEGs mal weitere Diagnostik durchgeführt? Vor allem würde mich interessieren, ob mal ein bildgebendes Verfahren (CT/ MRT vom Schädel) eingesetzt wurde und was da raus kam.

Ggf. könnte ich mir auch Hochsensibilität vorstellen, die Pat. nehmen auch oft alles sehr intensiv wahr, teilweise auch nur für einzelne Sinnesorgane, jedoch macht die Besserung der Symptomatik nach einem Adrenalinrausch in dem Fall keinen Sinn. Wie reagierst Du auf Koffein oder Alkohol?

Liebe Grüße
Chandra
To know how to do something well is to enjoy it.

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 02.09.19, 17:57

Bei dem cMRT des Schädels kam halt nur ein Mittelinienlipom raus, mit 1,3 cm im maximal durchmesser, die ärzte meinten damals aber alle, es sei ungefährlich und würde nur sehr langsam wachsen wenn überhaupt, ich habe das auch vor nem monat erst nochmal prüfen lassen ob da was passiert ist, und da kam nix bei raus, ist noch genauso groß und so weiter, die Duplex/Doppler Sonographie im Krankenhaus ergab halt, dass ich beidseitig einen sehr hohen Bulbus habe.

Die Neurologen haben sonst keine weitere Diagnostik bei mir durchgeführt.
Koffein, da kommt es auf die Menge auch an, ich habe mal einen doppelten Espresso komplett leergetrunken in einem Zug, vor einer Klausur und ich hatte danach ein total anderes Weltbild, als sei man aufgewacht, und wieder klar im Kopf. Die ersten 30Minuten bis eine Stunde der Klausur ging es, dann kam direkt die Aura und ich lag mich dem Kopf über der Klausur weil alles total unscharf war, und auch viele Schwarze Flecken und Punkte da waren.

Was ich rausgefunden habe durch ausprobieren, Zigaretten bringen bei mir die Adern im Auge zum Platzen, Rizatriptan übrigens auch ..., Alkohol mag ich nicht, das brennt nur so wie die Hölle, ist überhaupt nicht mein Fall... ^^ habe ich auch noch nie so richtig ausprobiert.

Kann man eigentlich von einer so starken Migräne Depressionen bekommen?

Was auch richtig seltsam ist, bei so 500er Magnesium Depo Kapseln / Drops ne in Kombination mit CoQ10 200mg wirkt dass in den ersten 30 min bis eine Stunde, fast schon wie Raketentreibstoff, danach bekomme ich den ganzen Tag nur Durchfall ...



Was ich auch gemerkt habe, wenn ich mich komplett von allem abschirme wird mein Kopf kalt, sonst ist er immer so richtig heiß, aber Fieberthermometer sagt halt kein Fieber ..., wenn mein Kopf dann so richtig kalt ist, kann ich richtig klar denken, dass hört sich echt schon so an als hätte man nicht alle Latten am Zaun, aber so ist es irgendwie ...,





Was ich mal anmerken kann, als Kind habe ich so viel Erbrochen, dass der damalige Arzt schon meinte ich hätte Bulmie ... xD , danach habe ich dann erstmal den Arzt gewechselt, weil er das einfach mal so eben behauptet hatte, ohne wirklich was untersucht zu haben ..., ich wurde als Kind auch von fast Magersüchtig auf einem Mal zu jemandem der schon Adipös ist, ...

Was so richtig seltsam ist, dass ich jetzt schon 20kg runter habe und dass ohne Sport, ich lasse einfach nur das Gluten weg, und esse mehr Fleisch ...

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 02.09.19, 18:05

Bei Coffein, geht bei mir der Schlafrhytmus kaputt, in der richtigen Dosis knallt das richtig rein, ich habe damals einen ähnlichen Effekt gehabt wie bei nem Adrenalinrausch, das war richtig seltsam auch ...

Achja und nicht denken ich würde aktiv rauchen oder sowas, ich habs halt nur mal ausprobiert, und hatte erst abartig starke stechende schmerzen, und dann habe ich später mal in den Spiegel geschaut und dachte mir nur "Was?!" ...

Chandra
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: 07.04.06, 11:37
Wohnort: Bayern

Re: Migräne?

Beitrag von Chandra » 03.09.19, 20:01

Hallo Megalancer,

also für mich klingt das tatsächlich nach Hochsensibilität. Kannst Du ja mal googlen und schauen, ob Du Dich da wiederfindest. ;-) Nur dass es nach einem Adrenalinrausch soviel besser wird, passt nicht so ganz, vielleicht eine Kombination aus Hochsensibilität und ADHS, aber das sollten Psychologen/ Neurologen testen. ;-)

Und ja, eine Depression kann man immer bekommen, wenn man sich seinen Lebensanforderungen nicht gewachsen fühlt und eine schwere Migräne, die die Lebensqualität u.U. stark beeinträchtigt, kann durchaus dazu zählen.
To know how to do something well is to enjoy it.

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 13.09.19, 13:54

Ich habe jetzt die feste Diagnose, dass ich ADS habe, ich habe die Psychaterin auch mal gefragt, ob man davon Kopfschmerzen bekommt,
und sie meinte, ja.Ich habe sie dann auch noch gefragt, ob das normal ist, wenn man das Gefühl hat, als würde der Kopf heiß laufen,
und man sich total zurückzieht, es dann deutlich besser wird, sie meinte daraufhin, dass das normal ist, und auch eine Schutzfunktion sozusagen,
sich dann von allem abschirmen zu wollen. Jedenfalls, bekomme ich bald ne Psychotherapie und Methylphenidat.
Ich bin ehrlich gesagt, mal gespannt, ob dann die Kopfschmerzen und die Migräne nachlassen ...


MFG :)

Megalancer
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.19, 12:00

Re: Migräne?

Beitrag von Megalancer » 23.09.19, 20:45

Die Wirkung von dem Coffein, erklärt sogar warum, wenn ich richtig was zu mir nehme zum Beispiel nen Espresso, oder 2/3 Espresso, warum mir es dann besser geht, manche Nerven sind bei mir so aktiv, dass ständig Adenosin sich an die Rezeptoren binden, damit die langsamer werden, das ist der Schutz vor überlast, daher ruhen auch die Kopfschmerzen, das hängt alles mit dem ADS zusammen ^^, witzig irgendwie, ich habs selber mal öfters ausprobiert jetzt, mit Coffein und ich kann dann etwas klarer denken und werde auch etwas "ruhiger" innerlich, aber nur etwas und die Müdigkeit ist fast wie weg, für 2 stunden oder etwas weniger.

Antworten