Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Fliegen nach (SAB) Hirnblutung?
Aktuelle Zeit: 21.08.18, 08:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fliegen nach (SAB) Hirnblutung?
BeitragVerfasst: 17.02.18, 18:13 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.02.18, 16:52
Beiträge: 1
Hallo! Vor 2 Jahren hatte ich eine Subarachnoidalblutung. Die fast ohne Folgen blieb, nur ein paar kleinere warnehmungsstoerungen. Hauptsächlich was Lautstärke und Kläne angeht. Da ich nur 6 std pro Tag arbeite merke ich auch da kaum Veränderungen. Zum Ende hin lässt die konzentration immer etwas nach. Blutdruck ist dank Medikamen top im Griff. Letztes Mal hatte ich vor 12 Monaten eine Blutdruckspitze. Welche aber laut Arzt in Kombination mit erhöhtem Puls auch einfach durch eine Panikattacke ausgelöst worden sein könnte. Ich würde sagen es geht mir gut! Nun möchten wir im Sommer in den Urlaub Fliegen, dass macht mir schon etwas Bauchschmerzen... das letztes CT war unauffällig. Ich hatte keine größere KopfOP ich wurde durch die Leiste operiert und ein Coil gesetzt. (Schon eine größere Op aber laut Arzt in meinem Fall die schonendere und angebrachtere OP, relativ jung, freie Gefäße, schnellere Genesung etc.) Der nächste Termin bei meinem Neurologen ist leider erst in ein paar Wochen :? Nun zur ursprünglichen Frage... darf/kann ich fliegen? Also nicht ich, sondern der Pilot mich :D Vielen Dank schonmal im Voraus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fliegen nach (SAB) Hirnblutung?
BeitragVerfasst: 17.02.18, 18:59 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11814
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
eine Antwort darauf ist schwierig.
" Der nächste Termin bei meinem Neurologen ist leider erst in ein paar Wochen :? "-ich denke, dass ein kurzer Anruf angebracht wäre, diese Zeit wird er sich schon nehmen. Nur er kennt Ihre Krankengeschichte genau, die zur Beantwortung nötig wäre.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!