Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ursache von Hypersomnie diagnostizieren + Behandlung
Aktuelle Zeit: 14.08.18, 12:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.02.18, 13:54 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.01.17, 12:56
Beiträge: 43
Hallo,

eine Bekannte von uns ist an Astrozytom Gr.II im rechten Thalamus [] (III.Ventrikel ; Pinealisregion ; Tegmentum mesencephali) erkrankt (OP+Diagnose im Jahr 1999).
Sie hatte damals Doppelbilder gesehen und ist in der Neurochirurgie operiert worden (Biopsie + Shunt-Anlage [der Tumor hatte einen Nervenwasserstau ausgelöst] + Tumorresektion).
Das ERgebnis bei den jährlichen Kontrolluntersuchungen bis 2009: alles in Ordnung;
Kontrolle 2010: Diagnose eines Rezidivs ; Operation in der stereotaktischen Klinik: keine Malignisierung des Tumorrezidivs ; Behandlung mittels interstitieller Brachytherapie mit Iod-125
In der Zeit danach traten keine körperlichen Beschwerden auf ; Anfang 2016 ist es dann zum ersten Mal aufgetreten: sie schläft bis zu 2 Tagen (ja genau: 48 Stunden lang) durch, und hat danach sehr schwere Augenlider (dies trat 1-2mal im Monat auf).
Aus diesem Grund war sie in der Neurologie im Krankenhaus, und hier führte man folgende Untersuchungen durch (zuvor hatte der Arzt in der Ambulanz die Verdachtsdiagnose aufgestellt, es könnten nächtliche Grand mal-Anfälle aufgetreten sein):
1wöchige 24-Stunden EEG;
2 tägige Untersuchung im Schlaflabor: Polysomnographie
2wöchige Aktigraphie.
Bei diesen Untersuchungen war der Befund unauffällig, da die Schlafprobleme nicht noch einmal aufgetreten sind.

Ist die EEG die richtige Untersuchungsmethode bei den o.g. Beschwerden? (würde man Ursache der Hypersomnie diagnostizieren können, wenn das Problem während der EEG auftritt?)
Welche Möglichkeiten gibt es, wenn die Untersuchung im Schlaflabor keine Ergebnisse liefert?;
ist in diesem Fall ein mobiles Schlaflabor sinnvoll?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.02.18, 14:08 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.02.18, 13:28
Beiträge: 55
Hallo
Nun die Ursachen für die Schlafsucht sind noch nicht bekannt, eine EEG ist nicht falsch besser ist noch einmal ein MRT zu machen!
Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.04.18, 20:07 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 06.01.17, 12:56
Beiträge: 43
Nun, von allem, was Ärzte tun/tun können erwartet die Patientin, dass die Ursache der Hypersomnie diagnostiziert wird, und aufgrund der Diagnose eine Therapie eingeleitet wird (wer hätte das jetzt gedacht...) -> Heilung (überhaupt möglich bei diesem Symptom?)
Gibt es eine Möglichkeit, wenigstens die Art der Hypersomnie zu diagnostizieren, wenn diese unregelmäßig auftritt (nichtorganisch [also psychisch?!?] oder organisch)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!