Tabletten Seroquel Prolong und oder Quetuapin-neuraxpharm

Moderator: DMF-Team

Antworten
goldschmied01
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 08.02.09, 21:27

Tabletten Seroquel Prolong und oder Quetuapin-neuraxpharm

Beitrag von goldschmied01 » 17.10.12, 18:02

Hallo liebes Forum und Forumsbesucher,
ich habe eine frage die Medizin Betrifft.

Aktuell nehme ich Seroquel Prolong Tabletten.
Jetzt will mein Arzt evtl. umstellen auf Quetiapin-neuraxpharm 100mg

Könnte hier mir bitte jemand den Hauotunterschied zwischen diesen Tabletten kurz sagen ?
Würde mich sehr freuen.
und welche Tabletten sind besser ? Denn ich soll dann beide nehmen nur die Seroquel in einen kleineren Dosis.?

Vielen vielen Dank !

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7515
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Tabletten Seroquel Prolong und oder Quetuapin-neuraxphar

Beitrag von jaeckel » 17.10.12, 18:50

:arrow: Medikamenten-Handelsnamen
Beiträge mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw. generell nicht erwünscht. Nennen Sie nur daher nur Wirkstoffnamen. Sie finden diese Angabe typischerweise auf der Verpackung unter "Wirkstoff" oder "...enthält...".

Namens-Abwandlungen, die einen leichten und eindeutigen Rückschluß auf den eigentlichen Klarnamen zulassen, sind ebenso unerwünscht.

(Bitte lesen Sie auch unsere Forenregeln = Mediquette hierzu...)
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Kleine-Rote-Rose
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 18.10.12, 14:13

Re: Tabletten Seroquel Prolong und oder Quetuapin-neuraxphar

Beitrag von Kleine-Rote-Rose » 20.10.12, 10:34

hallo

in beiden tabletten ist der wirkstoff quetiapin (s. packungsbeilage)enthalten.
mit dem unterschied,dass "prolong" heißt,dass der wirkstoff langsamer frei gesetzt wird(in redadierter form vorliegt),was zu einer längeren gleichbleibenden wirksoffkonzentration im blut führt = längere,gleichbleibene wirkung. sowas kann z.b. zur nacht sinnvoll sein.
was von beiden "besser" ist,kann man so nicht sagen,das muss im einzelfall mit dem arzt besprochen werden.

ärzte müssen auch auf ihr buget achten und verschreiben oft die billigste variante,mit dem selben wirkstoff.dies heißt aber nicht,dass das schlechter ist.
auch haben krankenkassen oft verträge mit bestimmten pharma-firmen....

am bessten,du sprichst das noch mal expliziet bei deinem arzt an und fragst warum er dich umstellen,oder beides verschreiben will.der wird sicher seine gründe habe....

lg
kleine-rote-rose

Antworten