Katheter aus Teflon entfernen

Moderator: DMF-Team

Antworten
wsunter
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 06.01.17, 11:56

Katheter aus Teflon entfernen

Beitrag von wsunter » 19.03.19, 22:06

Hallo, bei einer Patientin war vor ca.10 Jahren ein Katheter aus >>Teflon<< mit Iod-Seeds (zur interstitiellen Brachytherapie) implantiert worden.

Nun die Frage: kann so ein Katheter nach einer langen Zeit mit Blutgefäßen oder sonstigen Strukturen im Gehirn verkleben?
Es geht darum: es sind Beschwerden aufgetreten, welche als Spätfolge der Brachytherapie eingeordnet werden können. Aus diesem Grund kann eine Indikation zur Entfernung des Katheters gestellt werden. Und hier werden natürlich alle möglichen Risikofälle berücksichtigt: wenn Blutgefäße (etwa im Rahmen der Angio-Neogenese) auf der Katheteroberfläche verkleben können, würde in diesem Fall die Entfernung des Katheters ein Risiko darstellen, weil Blutgefäße logischerweise platzen/reißen würden.
Oder handelt es sich bei Teflon um ein absolut inertes Material, und die o.g. Überlegung kann deshalb ausgeschlossen werden?!

Danke im Voraus für Antworten!!

Antworten