Seite 1 von 1

Wurzeltaschenzysten in Höhe S1 und S2

Verfasst: 16.11.17, 19:55
von tinkerbell71
Guten Abend.
Geht leider mal um mich :( und ich möchte auch gleich zur Sache kommen. Leider weiß ich nicht genau, ob das hierher oder in die Orthopädie gehört :wink:
Ich habe heute mein Bericht zum MRT der LWS bekommen und mein Hausarzt meinte, das ich kein Bandscheibenvorfall, kein Tumor und auch keine Spinalkanalstenose hätte.
In der Berurteilung steht:
Chondrose sowie initiale Protrusionen in den Segmenten L2/3 bis L5/S1. Kein Hinweis auf eine Kompression der nervalen Strukturen.
Weiterhin wird angegeben:
Signalminderung der mittlere und unteren lumbalen Bandscheiben ohne signifikante Höhenminderung.
Leichte spondylophytäre Randanbauten.
Linksseitige Wurzeltaschenzysten in Höhe S1 und S2 (machen die die Schmerzen ?? )
Transversal flache Vorwölbung der Bandscheiben L3/4 bis L5/S1
Unauffällige Facettengelenke.
Mein Hausarzt meinte (da hatte ich mir den Bericht noch nicht durchgelesen),
das die Schmerzen aufgrund Verkalkung durch Verschleiß entstehen und ich solle doch den Beruf wechseln :twisted:
Er sagte, da könne man nichts machen und nur Sport, damit es nicht weiter voranschreitet. Den hab ich auf Arbeit!
Sitzen, packen, schnelles gehen, strecken bücken.... was man möchte und am besten auf einmal :roll:

Wie soll ich das jetzt verstehen für die Zukunft. Immer Schmerzen?? Bei der Schulter kann man bei Kalkablagerungen doch auch was machen.........
Ich bräuchte mal bitte jemand, der mir mal auf die Sprünge hilft, was das jetzt für meine (und die meiner Familie) Zukunft heißt. Ich möchte nämlich noch die nächsten 20 Jahre arbeiten........bitte ohne Schmerzen.

Ich hoffe ich war hier richtig im Forum.....

Vielen Dank für die Bemühungen :mrgreen: