MRT

Moderator: DMF-Team

Antworten
MarionB
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.11.13, 12:42

MRT

Beitrag von MarionB » 06.11.13, 13:21

Hallo lieber Leser ich habe da mal Fragen zu meinem MRT-Bericht

Was bedeutet der Bericht ?
Was kann man machen? Kann muss sollte man das Operieren?
KG uuu haben bis jetzt nix geholfen die Beschwerden hab ich bereits schon seit 2005 erst Arzt Nummer 15 nahm das ernst hier der Bericht.

:?:

Indikation:
V.a. Prolaps HWS

Kernspintomographie der HWS 28.10.13
1,5 Tesla. Sagittale Sequenzen in T1 und T2 Wichtung, axiale T2 und coronare STIR Sequenz.

Flache rechtskonvexe Skoliose. Degeneration und Vorwölbung C4/5 bis C6/7.
Bei C4/5 kleinerer Prolaps unter Einengung ds Neuroforamens auf der linken Seite
sowie linksbetonte Recessusstenose, geringe Myelonimpression links der Mittellinie.
Bei C5/6 bilaterale Protrusio mit beidseitiger Recessuseinengung etwas rechtsbetont. Keine
höhergradige Neuroformeneinengung.
C6/7 zarte bilaterale Protrusio ohne wesentliche Einengung neutaler Strukturen.

Beurteilung:

Kräftige Protrusio C4/5 betont auf der Höhe des linken Recessus und des linken Neuroforamens unter wahrscheinlicher C4 Irritation auf der linken Seite.
Bilaterale Protrusio C5/6 unter leichtgradiger bis mäßiger Neuroforameneinengung.
Bei C6/7 zarte Protrusio ohne wesentliche Einengung neuraler Strukturen.
Keine Myelomazie. flache rechtskonvexe Skoliose.
K/as.

Ich habe tierische Kopfschmerzen, Hände Arme schlafen ein, schmerzen längst der WS wie wenn jemand dauernd mit einem Messer einsticht, Augendruck, Tinitus,
wenn ich über hubbel fahre denke ich das genick bricht mir. Es fühlt sich an als hätte ich einen 100kg Stein auf Schultern und Kopf liegen.
Beim Autofahren bleibt des öfteren der Hals stehen. Meine Hunde kann ich auch nimmer halten, Heben das tut höllisch weh.

pamela74
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.13, 20:01

Re: MRT

Beitrag von pamela74 » 08.11.13, 22:27

Hallo.
Ich denke dass du auf jeden Fall zum Neurochirurgen gehen solltest.
Der kann dir bestimmt helfen.

romy01
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 17.09.12, 21:49

Re: MRT

Beitrag von romy01 » 09.12.13, 14:02

Hallo,

Ärzte operieren nicht nach Röntgen/-MRT-Bildern, sondern nach Symptomen/Beschwerden. Wenn die Symptome, die du beschreibst konservativ nicht besser werden, wird dein Arzt dir nach diesem Befund vermutlich eine OP vorschlagen. Ob du dieser zustimmst, liegt aber in deinem ermessen.

Du hast natürlich die Möglichkeit, dir eine 2. Meinung einzuholen.

Gruß
romy01

Antworten