Kindliches SHT?

Moderator: DMF-Team

Steffen12
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 15.02.13, 09:49

Re: Kindliches SHT?

Beitrag von Steffen12 » 11.03.13, 12:07

Ich nochmal.
Ich habe mit einen Prof.für plastische und Wiederherstellungchirurgie geredet.
Er ist der Meinung,die Assymetrie ist ganz gut mit einen Implantat auszugleichen.
Aber auf meine Frage zurückzukommen.
Kann ein kindliches Sht,welches einen den Scheitelhöcker nach oben weggedrückt hat(Assymetrie)ein lebenlang Kopfschmerzen bereiten.Ich habe jedenfalls den Eindruck.Dort oben geht's mir irgendwie echt nicht gut.

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Kindliches SHT?

Beitrag von Anästhesieschwester » 11.03.13, 23:42

Guten Abend,

haben Sie Ihre Fragen beim Fachmann nicht gestellt?

Gruß
Die Anästhesieschwester

Steffen12
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 15.02.13, 09:49

Re: Kindliches SHT?

Beitrag von Steffen12 » 12.03.13, 09:41

Nein.
Ich habe mich nur per E-Mail mit ihm unterhalten....habe die Daten zu ihm geschickt.Das die assymetrie eine Fraktur ist darum ging es ja gar nicht.
Einmal habe ich da diese Differenz und einmal die Kopfschmerzen.

Wie bekomme ich den plastische und Neurochirurgie unter einen Hut.Echt verzwickt.

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Kindliches SHT?

Beitrag von Anästhesieschwester » 12.03.13, 10:32

Indem Sie sich an eine Klinik wenden, die beide Fachrichtungen anbietet. Vielleicht ist das ja im Haus des Arztes, mit dem Sie in Kontakt stehen, der Fall. Dann sollten Sie sich bei beiden persönlich vorstellen. Die eine Disziplin kann ja auf die Befunde der anderen zugreifen oder man macht einen späteren, gemeinsamen Termin aus.

Gruß
Die Anästhesieschwester

Antworten