Blut aus der linken Brustwarze

Forum für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Lesen: öffentlich. Schreiben nur BK-Gruppe: Hier Mitglied werden!

Moderator: DMF-Team

Antworten
tweety007
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 01.12.04, 18:58
Wohnort: Geesthacht
Kontaktdaten:

Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von tweety007 » 20.02.19, 13:44

Hallo,

erstmal meine Daten, 48, 2 Kinder spontan geboren. Krebs in der Familie, Oma väterlicherseits Brustkrebs, Oma mütterlicherseits Darmkrebs, Opa väterlicherseits Lungenkrebs, mein Vater Blasenkrebs.

am Sonntag stellte ich fest, dass Blutflecken auf dem Laken waren und dann dass Blut aus der linken Brustwarze kam.

Ich bin dann am Montag zur Gyn und sie hat einen Ultraschall gemacht und einen Abstrich vom Sektret, Blut kam dann nicht mehr, sondern "Muttermilch". Prolaktin Bestimmung im Blut, wurde gestern abgenommen.

Sie schgickte mich gleich weiter zum Brustzentrum. Der Gyn machte auch ein Sono, sagte der Sprechstundenhilfe "inhomogener Lymphknoten und ausgeprägte Duktektasen" und zu mir, der Ultraschall wäre in Ordnung. Aber ich soll in 4 Wochen noch mal einen Ultraschall bekommen und eine Mammografie.

Was bedeutet "inhomogener Lymphknoten und diese Duktektasen", ich hab vor lauter Aufregung vergessen zu fragen.

Ich hab auf jeden Fall Angst, dass ich Krebs haben könnte und hoffe, dass bei der Mammografie nix bei heraus kommt.

VG tweety007

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12435
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 21.02.19, 12:34

Guten Tag,
ohne den weiteren Untersuchungen vorgreifen zu wollen, könnte ich Sie evtl. mit folgender Aussage etwas beruhigen-hofe ich jedenfalls.
eine blutige Sekretion kommt oft bei Milchgangspapillomen vor. Diese sind gutartig. Alles weitere kann man googlen.
"inhomogener Lymphknoten und diese Duktektasen"- das bedeutet, dass die sonst im Ultraschall zu sehende Struktur ( innen) einen Homogenitätsverlust der Binnenstruktur aufweist. Das muß nicht zwingend gleich etwas Bösartiges sein. Ductesasien sind harmlose Erweiterungen der Milchgangsgefäße ( der Drüsengänge).
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Katharina Meinrad
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.19, 08:04

Re: Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von Katharina Meinrad » 07.10.19, 08:08

Das hört sich aber gar nicht gut an wenn du aus der Brustwarze blutest. Warst du schon bei einem Arzt deswegen?
Klingt für mich nach vorangeschrittenem Brustkrebs.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12435
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 07.10.19, 08:28

Hallo Katharina,
der Beitrag, den Sie ausgegraben haben, ist zwar schon 8 Monate her, dennoch ist es nicht angebracht, der Userin Angst zu machen mit einer derartigen Aussage. Blutige Sekretion muß nicht immer zwangsläufig Brustkrebs sein, erst recht kein fortgeschrittener.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

tweety007
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 01.12.04, 18:58
Wohnort: Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von tweety007 » 08.10.19, 20:29

Nach Mammographie und Ultraschall wurde nichts schlimmes entdeckt. Allerdings soll ich nach einem Jahr zur Kontrolle. Das wäre jetzt zu Beginn des neuen Jahres.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12435
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Blut aus der linken Brustwarze

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 09.10.19, 07:15

Hallo,
das freut mich, alles Gute weiterhin!!
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten