Distomolaren

Moderator: DMF-Team

Antworten
Anästhesieschwester
Topicstarter
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Distomolaren

Beitrag von Anästhesieschwester » 13.02.14, 16:53

Hallo an die Fachleute hier,

ich habe folgende Frage:
Müssten Distomolaren nicht immer frühzeitig im OPG sichtbar sein, oder können sie "versteckt" liegen und sich erst durch Beschwerden / Zahnfleischdurchbruch bemerkbar machen?

Gruß
Die Anästhesieschwester

Bienchen
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 15.02.14, 17:30

Re: Distomolaren

Beitrag von Bienchen » 17.02.14, 19:32

Mahlzahn
Weisheitszahn
Stockzahn
Milchmolaren
Prämolaren
Molaren
Distomolaren
Technik der Zähne
Zahntechnik Zahnmedizin
Backenzähne anatomische
Konfektionszähne
Abdruck Zahngebiss
Abdrucklöffel
Hallo.

Nein, meist sieht man die nicht, sondern nur im Röntgenbild.

Distomolaren

Von Distomolaren spricht der Zahnarzt, wenn hinter den Weisheitszähnen zusätzliche Zähne wachsen.

Distomolaren als vierte Molaren sind distal der Weisheitszähne und kommen im Oberkiefer häufiger vor als im Unterkiefer, es sind aber meist retinierte Zähne, die als überzählige Zähne vielfach Entfernt werden müssen oder gegebenenfalls eine kieferorthopädische Behandlung benötigen.



Der Distomolar hinter dem Weisheitszahn ist ein überzähliger Backenzahn im Oberkiefer.

Distomolar bzw. Distomolaren werden gelegentlich auch als Retromolaren bezeichnet.

Zusätzlich zu den normalen Weisheitszähnen als 8. Zahn gibt es Menschen die noch einen weiteren 9. Zahn im Gebiss besitzen, der als Distomolar bezeichnet wird. Der Distomolar ist ein überzähliger Backenzahn, der als eine Art Überproduktion gewachsen ist und hinter dem Weisheitszahn gelegen ist. Ein Distomolar ist ein überzähliger Zahn, der meistens im Oberkiefer anzutreffen ist. Zu dem so genannten 8. und 9. Zahn kann in sehr seltenen Fällen ein 10. Zahn angelegt sein, die sich genau so wie die normalen Weisheitszähne in die Mundhöhle schieben, meist aber liegen diese Zähne im Kieferknochen, sind teilweise verlagert und am Zahndurchbruch gehindert, so dass diese in der Mundhöhle nicht zu sehen sind. Die 10. Zähne die auch als Distomolaren oder Retromolaren bezeichnet werden sind weitere Zähne im hinteren Kieferknochenbereich nach den Weisheitszähnen sehr selten anzutreffen. Distomolaren als vierte Molaren sind meist retinierte Zähne distal der Weisheitszähne, die als überzählige Zähne meist Zahnprobleme verursachen, ähnlich wie die Weisheitszahnprobleme, sodass die verlagerten und impaktierten Zähne wie bei der Weisheitszahnentfernung, herausoperiert werden müssen.

Bienchen

Paria

Re: Distomolaren

Beitrag von Paria » 17.02.14, 21:37

Hallo Anästhesieschwester,

Bienchen hat geschrieben:Nein, meist sieht man die nicht, sondern nur im Röntgenbild.
Bienchen, ein OPG ist ein Röntgenbild. OPG = Orthopantomogramm. Den Rest hast Du richtig abeschrieben .... :wink:

Selbstverständlich sieht man in einem OPG auch Distomolaren.
Sogar die Keimanlage der Zähne kann man in einer Panoramaaufnahme sehen. Es könnte schon mal vorkommen, dass so ein sehr frühes "Gebilde" mit einer Zyste verwechselt wird, weil um den noch nicht fertigen Zahn ein kleines Häutchen ist. Aber überzählige Zähne bestehen genauso aus Dentin, wie alle anderen Zähne auch. Und die OPG-Kamera fährt um den Kopf herum, so dass beim fertigen Röntgenbild die Zähne mehr oder weniger wie Perlen auf einer Schnur zu sehen sind. Sie überlagern sich nicht, wenn sie in einer Reihe stehe. Nur wenn 2 Zähne (Milchzahn und bleibender Zahn dicht auf einer Stelle stehen, ist die Sicht nicht immer eindeutig. Hier eine Panoramaaufnahme von einem typischen Wechselgebiss. http://www.dr-michael-hopp.de/cms/image ... nde/05.jpg

LG
Paria

Anästhesieschwester
Topicstarter
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Distomolaren

Beitrag von Anästhesieschwester » 17.02.14, 22:04

Danke Paria,

Mittlerweile ist auch klar, dass sich da nur etwas helles in der Schleimhaut festgesetzt hatte. Hätte mich auch gewundert wenn es ein Distomolar gewesen wäre, denn davon war postoperativ nach Entfernung der 8er keine Rede gewesen. aber da ich die MKG-Chirurgie nur von Seiten der Anästhesie kenne, dachte ich, ich frage hier mal die Experten :wink:

Gruß
Die Anästhesieschwester

Paria

Re: Distomolaren

Beitrag von Paria » 17.02.14, 22:17

Hallo Anästhesieschwester,

9er, so haben wir die Zähne genannt :wink: , kommen wirklich seeehr selten vor. Die stammen noch aus der Zeit, als wir auf allen Vieren durchs Land gerobbt sind und rohes Fleisch gegessen haben :lol: . Mittlerweile sind wir Menschen so degeneriert, dass sogar nicht mehr alle Weisheitszähne (kurz 8er) bekommen. Ich kann mich nur an 2 Patienten mit einem Zahn hinter dem Weisheitszahn erinnern und der durfte da bleiben, wo wir ihn auf dem Bild gesehen haben.

LG
Paria

Antworten