HF-Chirugie

Moderator: DMF-Team

Antworten
lotus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.06, 08:42
Wohnort: Wien

HF-Chirugie

Beitrag von lotus » 29.06.06, 08:55

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bitte um Mithilfe, habe ein Problem mit einem HF-Chirugiegerät.
Das Gerät funktioniert einwandfrei, alle Leistungen sind im Herstellerbereich.Das einzige was mir aufgefallen ist das die Buchse für die Neutralelektrode einen Wackelkontakt hat.
Das Gerät unterbricht dann aber sofort die Leistung und alamiert.
Die leitende OP-Schwester hat mich aber gerufen da es jetzt schon zum 2.mal vorgekommen ist das ihre Instrumente (Zangen mit dem das Gewebe gehalten wird) schwarze Flecken abbekommen haben.Dies aber nur bei einem größeren urologischen Eingriff..sonst nicht.??Die Neutralelektrode und das Elektrotomiehandstück haben keine
Schaden abbekommen.
Hatte schon mal wer so einen Fall??
Kann das durch kurzzeitigen Neutralelektrodenausfall entstehen?
Die beschädigten Instrumene haben schwarze so 2mm große Flecken und sind schon mehrere Jahre in Verwendung (kein Produktionsmangel).
Sonstige Instrumente sind immer in Ordnung(kein Aufbereitungsfehler..)
Bin schon neugierig ob mir wer helfen kann:-))
MFG

Lotus
**NICHTRAUNZERZONE**

Renate S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: 02.03.05, 22:45
Wohnort: Bonn

Beitrag von Renate S » 03.08.06, 22:43

Hallo lotus,

lesen Sie zu Ihrem Problem folgende Veröffentlichung des BfArM zu Fehlfunktionen von HF-Chirurgiegeräten:

http://www.bfarm.de/cln_042/nn_424526/S ... mmTUEV.pdf

Gruß, Renate

lotus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.06, 08:42
Wohnort: Wien

Danke für Ihre Mithilfe.

Beitrag von lotus » 13.08.06, 11:40

Einmal im Vorraus, DANKE für Ihre Antwort Fr.Renate!

Das Problem dürfte wohl ein Anwenderfehler gewesen sein.Ich habe das Gerät auf Herz und Nieren geprüft und keine Mängel entdeckt.Vermutlich hat der Anwender mit dem HF-Handstück das Instrument berührt und damit Koaguliert oder Gecuttet.
Der Fehler trat nicht mehr auf.

MFG

Lotus
**NICHTRAUNZERZONE**

Rifel
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.01.07, 20:52

Antwort

Beitrag von Rifel » 21.01.07, 20:58

Hallo,
eigentlich bin ich schon sehr fasziniert wie man eine Ferndiagnose erstellen kann ohne zu wissen um welchen Hersteller und welchen Typ von HF Gerät es sich handelt. Wenn der Fehler behoben ist ist es ja gut. Aber ich vermute da er im Bereich der Neutralelektrode auftritt, dass es die Alarmüberwachung bei Kapazitiver Erdung ist. Wenn es ein Erbe Gerät ist einfach auf Floating Output stellen und mal austesten. In Versuchsbedingungen findet man sowas nie raus weil da die Erdungen viel zu gut sind und keine HF Einkopplungen von anderen Geräten auftreten. Hatte dieses Problem auch schonmal. So jetzt bin ich fertig vielleicht interessiert es sie ja was mir geschehen ist.#MFG TOM

Lexion
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 23.08.06, 07:50
Wohnort: NRW

Beitrag von Lexion » 23.01.07, 12:12

Hallo,

ich kann ihnen nur emphelen die Neutralelektrode zu erneuern. Gerade bei Erbe Geräten tritt dieser Fehler nicht selten auf. Die Reparatur ist nicht teuer. Auf jeden Fall ist das Gerät nach der Reparatur einer STK Prüfung nach §6 MPBetreibV zu unterziehen. Die Instrumente nehmen meines Wissens keinen Schaden bei diesem Fehler, es wird nur ein Alarm ausgelöst. Dieser Fehler tritt gerne zeit. auf, also auf geden Fall erneuern und Ruhe ist.

Mit freundlichen Grüßen

Lexion

Antworten