Mensch-Maschine-Schnittstelle verbessern!

Moderator: DMF-Team

Antworten
Spezialistin
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.19, 20:57

Mensch-Maschine-Schnittstelle verbessern!

Beitrag von Spezialistin » 08.07.19, 21:02

Hallo zusammen,

ich schreibe aktuell Masterarbeit in der Psychologie zu einem medizintechnischen Thema und bin daher auf der Suche nach Input von Experten wie euch :)

Die Grundidee: ein Gerät hat einen Fehler, fällt aus, der Mensch muss eingreifen oder die ganze Aufgabe übernehmen. Wie kann ich diese Übernahme verbessern? Ziel meiner Arbeit: die Grundlage schaffen für die Entwicklung eines Assistenzsystems zur Feststellung und Unterstützung der Übernahmebereitschaft des Systembedieners. Das System soll also ein Bewusstsein dafür haben, wie der Zustand des Bedieners gerade ist und kann ihn dann gezielt unterstützen. Z.B. Was weiß der Bediener? Befindet sich der Bediener in der Nähe? Wie müde ist der Bediener? usw. Das System kann dann z.B. auf aktuell besonders relevante Informationen hinweisen, den Bediener herholen, oder aufwecken.

Dieses Assistenzsystem würde ich nicht entwickeln, ich bin ja kein Ingenieur. Ich würde ein psychologisches Modell des Bedienerzustands entwickeln. Um den Bedienerzustand zu bestimmen, muss ich ja erst einmal wissen, was relevant ist, was ich messen soll. Also: welche Komponenten sind relevant für die körperliche Bereitheit des Bedieners (körperlich anwesend, Hände frei, ...) und welche Komponenten sind relevant für die mentale Bereitheit des Bedieners (Aufmerksamkeit (= Müdigkeit, weitere Aufgaben, ..) und Situationsbewusstsein (= Wissen über Patientenzustand, Wissen über andere angeschlossene Maschinen, über Medikamente(ndosis), ...)).

Soweit die Idee. Meine Frage an euch: für welches System würdet ihr euch ein solches Assistenzsystem am meisten wünschen bzw. wo wäre es am sinnvollsten? Ich bin hier noch nicht festgelegt. In der engeren Auswahl stehen Beatmungsgeräte (bedient von Krankenschwestern auf der Intensivstation), Insulinpumpen (bedient vom Patienten selbst) oder Herz-Lungen-Maschinen (bedient vom Kardiotechniker). Oder wünscht ihr euch ein ganz anderes System?

Ich freue mich über eure Antworten!

Liebe Grüße
S.

Lexion
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 23.08.06, 07:50
Wohnort: NRW

Re: Mensch-Maschine-Schnittstelle verbessern!

Beitrag von Lexion » 16.07.19, 13:49

Hallo,

wirklich Sinn würde hier die HLM machen, das Sie permanent vom Kardiotechniker überwacht wird.
Wenn das Beatmungsgerät einmal richtig eingestellt ist steht da kein Anwender mehr vor.

Gruß
Lexion

Antworten