Frage zum Eisen-Status

Moderator: DMF-Team

Antworten
ABC123xyz
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 13.08.15, 07:10

Frage zum Eisen-Status

Beitrag von ABC123xyz » 27.09.19, 19:05

Hallo,

vielleicht kennt sich hier einer mit Eisenüberschuss aus.
Mein rotes Blutbild ist nie besonders gut, oft sind die Werte knapp unter der Norm. Deshalb wurde dieses mal etwas genauer nachgeschaut.

Leukozyten:   3270 -  (3500 - 9800)
Erythrozyten:  4,3  -    (4,4 - 5,9)
Hb:                 12,4 -   (13,5 - 17,5)
HKt:                37   -    (40 - 53)

Eisen:              176 +  (59 - 158)
Ferritin: 86,7 (30 - 400)
Transferrin       218     (200 - 360)
Transf.-Sät        57 +  (16 - 45)
VITB12            297     (197 - 663)
Folsäure           5,3     (3,1 - 17,5)

Mein Hausarzt meinte nur, das es nicht schlecht aussieht, die Abweichungen seien nur gering, es wäre genügend Eisen und Vitamin B12 im Körper. Es gibt keine Anämie, es kann alles so bleiben...
Im Internet habe ich vorhin allerdings gelesen, dass zu viel Eisen durchaus auch schwerwiegende, irreversible Beschwerden machen kann. Ab welcher Höhe ungefähr ist das der Fall? Worauf muss ich achten? Ich esse hauptsächlich nur Käse, keine Wurst und nur 2x die Woche etwas Fleisch. Nehme auch keine NEMs zu mir.
Woher kommt zu viel Eisen im Blut und wie kann man das wieder reduzieren?

VG

Antworten