Seite 1 von 1

Unterschied Metastase-Tumor?

Verfasst: 18.05.19, 17:56
von amy
Hallo bei meinem Mann wurde bei einer Blausenspieglung ein kleiner Tumor entdeckt, der aber zum Glück noch nicht tief eingewachsen ist, er soll nächste Woche operativ enfternt werden. Mein Mann macht sich nun grosse Sorgen, das das im Grunde nicht der Hauptrumor ist , sondern eine Metastase und er woander den Tumor hat. Ist diese Sorge begründet oder kann man das unterscheiden?
Gruss Amy

Re: Unterschied Metastase-Tumor?

Verfasst: 27.05.19, 09:39
von Brigitte Goretzky
Moin moin,

nachdem der Tumor entfernt wurde, wird eine sogenannte histologische (feingewebliche) Untersuchung durchgeführt. Dabei sieht sich ein Pathologe den Tumor unter dem Mikroskop an. Viele Tumoren haben ein sehr typisches Erscheinungsbild, anhand dessen der Pathologe feststellen kann, aus welchem Organ oder Gewebe der Tumor stammt.

Blasentumoren haben ein sehr typisches Erscheinungsbild und können daher gut zugeordnet werden. Dann weiß man, daß es ein Tumor ist, der sich in der Blase entwickelt hat. Der Pathologe beurteilt ebenfalls, ob der Tumor vollständig entfernt wurde, also die Ränder, wo er abgeschnitten wurde, frei von Tumorresten sind. Blasentumoren wachsen i.d.R. recht langsam und wachsen daher nur selten durch die Blasenwand in umgebendes Gewebe und sie metastasieren auch nicht sehr oft. Bei Verdacht werden aber weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um feststellen, ob der Tumor gestreut hat.

Metastasen aus anderen Organen in die Blase sind insgesamt eher ungewöhnlich, allerdings ist in der Medizin nichts unmöglich. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen lokal begrenzten Blasentumor handelt, ist sehr hoch.

Alles Gute für ihren Mann,

B. Goretzky