Krebs?

Moderator: DMF-Team

Antworten
superlupo
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.13, 21:00

Krebs?

Beitrag von superlupo » 16.11.13, 21:08

Hallo,
nach einer schlaflosen Nacht suche ich hier im Forum nach Hilfe.
Ich hatte gestern Nachmittag ein MRT wegen einer Einbuchtung des Gewebes Oberhalb des linken Knöchels.
Beim MRT sah man einen deutlichen weissen Flecken im Schienbeinknochen, der ca. 15mm im Durchmesser war. Kann das Krebs sein? Der Arzt sprach zwar "nur" von einer Entzündung im Knochen, man sollte erstmal die Blutwerte und eine Biopsie machen. Allerdings mach ich mich selber durch Google und Co. nervös. Ich bin absolut schmerzfrei und auch sonst geht es mir gut.

Gruss und Danke für die Hilfe

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Krebs?

Beitrag von Muppet » 16.11.13, 22:24

Hallo,
Beim MRT sah man einen deutlichen weissen Flecken im Schienbeinknochen, der ca. 15mm im Durchmesser war. Kann das Krebs sein? Der Arzt sprach zwar "nur" von einer Entzündung im Knochen.
T1 oder T2 Bilder? Dichte Masse, gut umrandet oder diffus?
MRT ist nicht gleich MRRT. Je nach Technik erkennt man etwas anders. Vergleicht man den eigenen T1 Bild mit ein T2 Bild im Netz, sieht man 2 ganz verschiedene Sachen
Allerdings mach ich mich selber durch Google und Co. nervös. Ich bin absolut schmerzfrei und auch sonst geht es mir gut.
Lass Google sein. Wenn man sich damit auskennt, ist es als Laier sehr einfach eine Fehler zu machen.
Es gibt Zysten die sich in die Knochen bilden. Unschön, häufig aber harmlos. Abszessen sind natürlich nicht so schön (daher wohl der Biopsie).
Gruß
Muppet

superlupo
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.13, 21:00

Re: Krebs?

Beitrag von superlupo » 16.11.13, 22:37

Hallo Muppet, danke für deine Antwort!
T1 oder T2? Keine Ahnung.

Für mich als Laie sieht es wie eine kleine "Wolke" im Knochen aus. Das umliegende Knochengewebe sieht so ganz normal aus, auch der Knochen ist nach aussen nicht verformt.
In der letzten Zeit wurden aufgrund meiner Schulter und Rückenprobleme MRT's vom Halswirbel bis zum unteren Rücken gemacht, alles unauffällig im was Läsionen angeht.

Das blöde ist wirklich das man sich verrückt macht und googelt und die Ärzte natürlich erst Montags wieder erreichbar sind.

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Krebs?

Beitrag von Muppet » 17.11.13, 00:37

"Wolken" sind meistens Flüssigkeit. Daher erstmal entspannen und auf die Biopsie warten, zu schauen was es genau ist.
Alles Gute
Muppet

superlupo
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.13, 21:00

Re: Krebs?

Beitrag von superlupo » 20.11.13, 12:27

Hallo,
hatten heute den lang erwarteten Termin zur Besprechung.
Der Verdacht auf ein Enchodrom, max. Ausdehnung 2,5mm. Alles typische lt. Doc vorhanden.
Die Masse ist gut umrandet. Leuchtet im anderen MRT hell auf.
Danach hatte ich ein Termin zum Röntgen zur Bestätigung des Verdachtes.
Auf dem Röntgenbild ist nichts auffälliges zu erkennen?! Der Knochen ist komplett I.O?
Damit schliesst sich laut der Radiologin ein Enchodrom aus?! Weil Knorpel oder ähnliches zu sehen sein müssten.
Also doch wieder was komplett anderes? Wieder Nächte zu Onlinerecherche verbringen bis zum nächsten Termin in 2 Wochen....

Noreia
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 20.11.13, 19:55

Re: Krebs?

Beitrag von Noreia » 21.11.13, 09:07

Hallo superlupo,

ich kenne dieses ewige hin und her mit den Ärzten und das ständige warten.
Ich kann das Gefühl der Ungewissheit nachempfinden und es tut mir sehr leid für dich.
Ich hoffe du hälst durch bis zum nächsten Termin! Und ich hoffe auch das sich dann alles klärt.

Alles Gute
Noreia

Phileas Fogg
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 10.03.09, 17:22

Re: Krebs?

Beitrag von Phileas Fogg » 22.11.13, 12:35

Muppet hat geschrieben:"Wolken" sind meistens Flüssigkeit. Daher erstmal entspannen und auf die Biopsie warten, zu schauen was es genau ist.
Ääh, ja. Vielleicht ist diese Aussage ein klein wenig gewagt, im Hinblick darauf, dass lediglich der Fragesuchende (ein Laie) es als "Wolke" bezeichnet hat.
Was genau ist Ihre Qualifikation?

@superlupo:
Nach allem, was Sie geschrieben haben, scheint es eher keine Anzeichen für eine bösartige Erkrankung zu geben. Von daher würde ich mir erstmal keine Sorgen machen!
Und ganz ehrlich: Eine weitere Internetrecherche auf eigene Faust wird Ihnen keine relevanten Erkenntnisse bringen!
Haben Sie die behandelnden Ärzte darauf angesprochen, dass Sie sich große Sorgen machen?

Antworten