Gelenkschnupfen

Moderator: DMF-Team

Antworten
mira1979
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 12.07.08, 06:15

Gelenkschnupfen

Beitrag von mira1979 » 03.01.09, 19:51

Hallo.

Ich wäre sehr dankbar um ausführliches Informationsmaterial zu o.g. Thema. Meine Internetrecherche ergab leider nur sehr unbefriedigende Antworten zu Detailfragen dieser Krankheit (Symptome, Diagnose, Auftritt im Erwachsenenalter, Zusammenhang mit hoher sportlicher Aktivität ...).

Vielen Dank.

Mira

Jan Kniese
DMF-Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 05.06.05, 13:27
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Jan Kniese » 03.01.09, 20:52

Bitte keine Mehrfach-Postings in diversen Unterforen. Siehe hierzu auch die Mediquette. Die anderen habe ich gerlöscht.

Zu Ihrer Frage: Zu dem Thema habe ich spontan über Google reichlich (zugegeben allgemein gehaltene) Seiten gefunden. Was genau interessiert Sie hieran speziell?
Auf dieser Seite (http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesu ... upfen.html) sind die wichtigsten Dinge kurz zusammengefasst.

MfG,
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin

mira1979
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 12.07.08, 06:15

Beitrag von mira1979 » 03.01.09, 21:06

Sehr geehrter Herr Kniese,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Diesen Beitrag - und diverse andere - habe ich auch schon entdecken können.

Mich interessiert speziell, ob ein Gelenkschnupfen auch im Erwachsenenalter auftreten kann. Im Frühjahr letzten Jahres hatte ich ähnliche Symptome wie sie auch der Gelenkschnupfen aufweisen könnte. Aber ich bin mir nicht sicher.

Leichte Infekte ähnlich den Erkältungsphänomenen gingen voraus, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, nächtliches Schwitzen. Und dann rote Flecken auf meinen Beinen. Geschwollene Fussgelenke, die Knie im späteren Stadium auch noch geschwollen. Ich konnte nicht mehr laufen. Die betroffenen Gelenke waren stark erhitzt, brennende Schmerzen. Und die Entzündungwerte im Blut waren alarmierend. Jedenfalls verbrachte ich 5 Wochen im Krankenhaus. Man hatte zuletzt Sarkoidose in Verdacht, was sich aber zum Glück nicht bestätigte. Nach einigen Wochen klangen die Symptome ab, ohne dass ich in irgendeiner Weise medikamentös behandelt wurde (nur in der Anfangsphase Antibiotikum). Nun blieb die Ungewissheit. Ich versuche immer wieder, diese schlimme Zeit abzuschließen. Aber irgendwo suche ich doch noch nach Antworten. Heute hatte ich nun von einem kleinen Jungen aus meiner Nachbarschaft gehört, der ähnliche Symptome hatte. Bei ihm wurde Gelenkschnupfen diagnosiziert.

Daher meine Anfrage. Nun lange Rede, kurzer Sinn - zusammengefasst:
- Sind rote Flecken auf den Beinen typisch?
- Treten die Gelenkschwellungen auch an den Knien und Fussknöcheln auf?
- Könnte ich sowas auch mit 29 gehabt haben?

Vielen Dank, wenn Sie mir in diesen Punkten Auskunft geben können.

Mira

Jan Kniese
DMF-Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 05.06.05, 13:27
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Jan Kniese » 06.01.09, 14:01

Klare Antwort: Könnte: ja, sicher: nein.

Letztlich handelt es sich bei der Diagnose "Gelenkschnupfen" um eine Beschreibung und einen Erklärungsversuch der Symptome. Soll heißen, dass man unter Wertung der typischen Symptome und der Vorgeschichte mit einem Virusinfekt nach Auschluss anderer (bekannter und erklärter) Erkrankungen den Beschwerden einen Namen geben möchte.

Diese Erkrankung - vielleicht könnte man auch (pseudo-)wissenschaftlich ein Syndrom schreiben - kann selten, aber grundsätzlich auch, im Erwachsenenalter vorkommen. Meist sind die Hüftgelenke (als größte des Körpers) betroffen, aber auch andere Lokalisationen sind möglich.
Auch und gerade im Erwachsenenalter sollte man bei Auftreten von Beschwerden dann verschiedene andere Erkrankungen ausschließen, bevor man abwarten und eine Schonung und Schmerzmedikation verordnen kann. Hierzu gehören Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis (rheumatoide Arthritis etc.), Entzündungen (hierzu ist initial ein Antibiotikum verordnet worden), Tumore und andere. Ich gehe davon aus, dass im Krankenhaus hierzu Untersuchungen gemacht wurden.

Rote Flecken an den Beinen halte ich eher für untypisch, am ehesten noch mit einem (evtl. ursächlichen) Virusinfekt vereinbar. Aber das ist Spekulation...

Die Ungewissheit kann ich Ihnen letztlich nicht nehmen, hoffe dennoch weitergeholfen zu haben,
mfG,
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin

mira1979
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 12.07.08, 06:15

Beitrag von mira1979 » 06.01.09, 16:36

Der sechsjährige Junge aus der Nachbarschaft, bei dem Gelenkschnupfen diagnostiziert wurde, hatte auch rote Flecken an den Beinen. Die Mutter dachte, er habe eine Allergie gegen Kleidungsfasern. Genau das dachte ich auch, als ich an meinen Beinen rote Flecken erkannte. Vielleicht ist dieses Symptom also nicht so untypisch.

In jedem Fall, vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, ich denke, Sie haben mir weitergeholfen. Zumindest insofern als Ihre Erklärung auch impliziert, dass es Konstellationen von Symptomen geben kann, für die es keine Bezeichnung à la Morbus X im großen Buch der Medizin gibt.

Letztendlich ist mir Ungewissheit auch lieber als eine schlimme Krankheit. Ich dachte halt nur, nun gäbe es endlich eine sichere Erklärung.

Beste Wünsche!

Mira

Jan Kniese
DMF-Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 05.06.05, 13:27
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Jan Kniese » 06.01.09, 21:27

mira1979 hat geschrieben:...dass es Konstellationen von Symptomen geben kann, für die es keine Bezeichnung à la Morbus X im großen Buch der Medizin gibt.
.. und das ist häufiger, als man denkt.

MfG,
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin

Lewinia
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 16.07.16, 11:23

Re: Gelenkschnupfen

Beitrag von Lewinia » 16.07.16, 14:02

Guten Tag.
Ich bin neu hier und habe mal eine Frage.
Ich bin seit drei Wochen stark erkältet. Geht irgendwie nicht weg.
Dann kamen plötzlich starke Schmerzen im Kiefergelenk hinzu. Fühlt sich an wie eine Kiefersperre.
Der Arzt hat einen Gelenkschnupfen in meinem Kiefergelenk diagnostiziert.
Ich bin jenseits der 60 .
Dazu habe ich auch noch einen Ausschlag auf dem Unterarm und Herpesblasen an der Unterlippe.
Ich habe gelesen, dass meist Kinder unter Hüftschnupfen leiden und auch Ausschlag auf den Beinen hatten.
Hat jemand Erfahrung mit den Symptomen, wie ich sie jetzt habe.
Der Arzt meint, die Flecken haben nichts mit dem Gelenkschnupfen zu tun.
Geht ja anscheinend von alleine wieder weg und ist auch nicht bedrohlich.
Ich wüsste nur gerne, wie andere in meinem Alter damit umgehen oder umgegangen sind.

Antworten