Körperwuchs..

Moderator: DMF-Team

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Körperwuchs..

Beitrag von josuamosimann » 29.09.07, 10:16

Hallo,

Ich bin m, 16 Jahre alt aber nur 1.67 m gross! In letzter Zeit nervt mich das immer mehr, ich bin einfach überall der Kleinste.. :evil:
Meine Frage: Wie viel könnte ich noch wachsen? Mein Vater ist 1.82m und meine Mutter 1.63m, also wär noch n Wachstumsschub möglich?
Ich hatte noch nie n grosser Wachstumsschub, ich bin einfach immer langsam gewachsen, kontinuirlich...

Dieses Thema ist mir sehr wichtig, auch wens vllt. oberflächlich klingt, ich muss es wissen.

Währe sehr dankbar für gute Antworten,

Gruss, Josh

SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: 25.03.05, 17:25
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von SusanneG » 29.09.07, 17:11

wenn du ein junge bist liegt deine genetische endgröße bei 178,5, als mädel bei 166cm

jetzt kommt es noch drauf an wann deine eltern in die pubertät gekommen sind...wie lange ist dein vater gewachsen, wann hatte die mutter die erste persiode?

hast du schon pubtertätszeichen? bartwuchs, stimmbruch, bei mädels brustwachstum, schambehaarung?

du siehst, das ist sehr komplex

der kinder- und jugendmediziner ist der richtige ansprechpartner

susanne

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Beitrag von josuamosimann » 29.09.07, 18:04

Also ich bin ja nicht irgendwie unterentwickelt oder so, alles was ein Jugendlicher in meinem Alter braucht hab ich auch :D Die Körpergrösse ist mein einziges Prob...
Mein Vater war relativ früh schon ziemlich gross, er erzählte schon oft dass er immer einer der grössten in der Klasse war, von meiner Mutter weis ich einfach dass sie ja nicht besonders gross geworden ist, und darum schon ziemlich früh fertig mit wachsen war.
Wann meine Mutter ihre erste Periode hatte?! öhm sie hat nie was davon erzählt, also geh ich mal davon aus dass es bei ihr ganz normal vorsich ging.. Meine Eltern hatten auf jeden Fall keine "Entwicklungsprobleme" wie ich..

SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: 25.03.05, 17:25
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von SusanneG » 29.09.07, 18:23

dann bleibt nur der weg zum kinderarzt um festuzustellen was an wachstum noch drin ist

je früher die pubertätszeichen kommen, desto früher ist das wachstum abgeschlossen

susanne

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Beitrag von josuamosimann » 10.11.07, 10:13

SusanneG hat geschrieben:je früher die pubertätszeichen kommen, desto früher ist das wachstum abgeschlossen
Ist das wirklich IMMER so?

...Aber wäre es "rein theoretisch" noch möglich, 175cm zu werden? Meine Mutter erzählte immer von ihrem Bruder, der war mit 17 noch etwa so gross wie ich, und ist dann plötzlich "geschossen" und heute über 180cm !

Mir wurde gesagt, dass es is meiner Verwandschaft ein paar gäbe, die erst später richtig gewachsen sind. Momentan hab ich, und auch meine Familie das Gefühl, dass ich am wachsen bin!

Danke schon im Voraus!

mfg, Josh

Nicolaus
DMF-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 01.11.07, 18:46

Beitrag von Nicolaus » 10.11.07, 16:20

Lieber Josh,

Längenwachstum ist bis zum Erreichen der Geschlechtsreife möglich.
Diese ist bei Mädchen mit der ersten ovulatorischen (also mit Eisprung) Regelblutung und bei Jungen mit der ersten Samenbildung erreicht.

Wann das geschieht, ist vom Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Die Eine hat beispielweise mit 13 alles hinter sich, während der Andere mit 17 noch mitten drin stecken kann.

MfG
Nicolaus

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Beitrag von josuamosimann » 11.11.07, 14:16

Also "geschlechtsreif" war ich schon als ich noch gewachsen bin, ich glaube es kommt nur sehr selten vor dass die Samenbildung erst mit 17 erreicht ist....

Also wäre es auch möglich dass ich den Rest der Pubertätszeichen schon fast hinter mir habe, aber trotzdem noch am wachsen bin? Es kommt ja nicht alles gleichzeitig oder?
Hab auch schon gelesen dass Arme und Beine erst etwas später beginnen richtig zu wachsen, und die sind bei mir auch nicht gerade lang...

Ozimandias
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 07.09.07, 14:53

Beitrag von Ozimandias » 13.11.07, 07:38

Hallo josuamosimann,
Ich glaube nicht das du dir allzu viele Sorgen machen solltest. Sind denn in deiner Klasse alle Jungs schon größer?
Mit der Geschlechtsreife ist meiner Meinung nach das Größenwachstum noch nicht abgeschlossen, hätte ich ja mit 12 nicht mehr wachsen dürfen,bin ich aber- und zwar noch 17 cm. Und ich bin ne Frau.
Bei Jungen ist die Geschlechtsreife ja meist etwas säpter als bei den Mädchen. Die Jungs aus meiner Klasse waren alle, als ich sie während der Lehre oder später getroffen habe, auf einmal geschossen.

Auch wenn du dich ärgerst, nimm es gelassen.
Und wenn du es hundertpro wissen wills wie groß du einmal wirst, geh zum Arzt, der kann dir in der Hinsicht evtl. weiterhelfen.
Viele Grüße Ozimandias

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Beitrag von josuamosimann » 14.11.07, 13:28

Hey danke! Nein der kleinste bin ich nicht, ich hab sogar noch 3-4 Freunde die höchstens 3 cm grösser sind als ich.. jo da müsste ich mir weniger Sorgen machen... Denn wenn ich mir deverse Statistiken anschaue komm ich mir schon fast behindert vor!

Ich danke allen nochmals für die Antworten, ich kann jetzt wirklich gelassener sein...

mfg Josh

PS: Nein, zum Arzt geh ich nicht, die geben noch des öfteren falsche Vorhersagen, und ausserdem kann ich dann keinen Schock kriegen wenn es heisst ich würde nicht mer wachsen, weil jetzt kann ich mir immer noch "darauf einstellen". ^^

Marcus
Account gesperrt
Beiträge: 2556
Registriert: 14.02.05, 00:03
Wohnort: USA
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcus » 14.11.07, 19:19

Von der Genetik her solltest du ungefaehr 1,72 Meter gross werden, plus minus 10%.
Viele Gruesse aus Texas



What ever........

RMP1186
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.07, 20:23

Beitrag von RMP1186 » 07.12.07, 21:12

Hallo zusammen,

ich bin männlich, 21 Jahre alt und nur 1,65 m "groß".
Nach meinen bisherigen Recherchen bin ich somit minderwüchsig.
In der Schule war ich stets einer der Kleinsten und als ich im Sommer 2007 das Abitur machte, war ich der Kleinste im ganzen Jahrgang.

Nicht nur, dass ich stets der Kleinste war und darunter gelitten habe, ich wurde seit der dritten Klasse immerzu von meinen Klassenkameraden schikaniert- insbesondere auf Grund meiner Körpergröße.
Die Folgen sind ganz spontan auftretende Depressionen, die sich manchmal bis zu Selbstmordabsichten steigern, und der Umstand, dass ich immerzu, wenn ich Personen sehe, die größer sind als ich, von einem Stimmungsmischmasch aus Neid, Selbstmitleid und dem Gefühl, bedroht zu sein, übermannt werde.

Ich will also um jeden Preis wachsen, koste es, was es wolle.
Ich bitte euch, mir Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ich noch wachsen könnte.
Zuletzt geändert von RMP1186 am 08.12.07, 01:57, insgesamt 1-mal geändert.

Marcus
Account gesperrt
Beiträge: 2556
Registriert: 14.02.05, 00:03
Wohnort: USA
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcus » 07.12.07, 23:54

RMP1186 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin männlich, 21 Jahre alt und nur 1,65 cm "groß".
Nach meinen bisherigen Recherchen bin ich somit minderwüchsig.
In der Schule war ich stets einer der Kleinsten und als ich im Sommer 2007 das Abitur machte, war ich der Kleinste im ganzen Jahrgang.
damit bist du doch nicht Minderwuechsig.
Das waerst du wenn du unter 1,50 bist.
RMP1186 hat geschrieben: Ich will also um jeden Preis wachsen, koste es, was es wolle.
Ich bitte euch, mir Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ich noch wachsen könnte.
Es gibt Schmerzhafte version, das man dir die Knochen durchschneitted und dann in die Laege zieht. ich weiis aber nicht ob das in deinen Alter noch geht und es soll Schmerzhaft sein.
Die Koerpergroesse ist uebrigens nicht das wichtige im Leben.

Das wichtige im Leben ist eine innere Groesse und die kann man nicht kuenstlich erzeugen.
Viele Gruesse aus Texas



What ever........

RMP1186
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.07, 20:23

Beitrag von RMP1186 » 09.12.07, 02:37

Die Methode mit dem Brechen der Knochen ist mir bekannt.
Allerdings ist sie die einzige Methode, die ich konsequent ablehne, da sie mit einem extrem hohen Zeitaufwand verbunden ist und die Länge der Beine hinterher in keinem Verhältnis mehr zum Rest des Körpers steht.

Man müsste also meine Wachstumsfugen wieder öffnen.
Welche Methoden gibt es da?

Marcus
Account gesperrt
Beiträge: 2556
Registriert: 14.02.05, 00:03
Wohnort: USA
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcus » 09.12.07, 22:20

RMP1186 hat geschrieben: Man müsste also meine Wachstumsfugen wieder öffnen.
Welche Methoden gibt es da?
Keine die ich kenne, aber vielleicht hat ja ein Genlabor eine.
Aber ueberlegmal, wenn es ein Medikament geben wuerde, das die Wachstumsfugen wieder oeffnen, dann wird das am gesamten Koerper geschehen, ich glaube du du moechtest nicht das alles in deinem Koerper wachst.
Viele Gruesse aus Texas



What ever........

josuamosimann
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.07, 10:09

Beitrag von josuamosimann » 11.12.07, 19:42

Gukst du hier: http://www.1ggp.de.vu

Da hats einer mit 28 Jahren noch geschafft, durch bestimmte Trainingseinheiten ca. 8cm zu wachsen, er war zuerst 1,70m ! Das dauerte bei ihm etwa eineinhalb Jahre. (eher etwas weniger)

Antworten