geschwollene Lymphknoten am Unterkiefer/Hals

Moderator: DMF-Team

Antworten
shimano72
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 07.06.15, 15:15

geschwollene Lymphknoten am Unterkiefer/Hals

Beitrag von shimano72 » 19.03.18, 15:23

Hallo !
Ich möchte euch/Sie gerne mal um euren/Ihren Rat bitten:
Unsere Tochter (7 1/2 Jahre) war am vergangenen Freitag beim Zahnarzt, da wir aufgrund einer "dicken Backe" dachten, sie hätte eine Entzündung im/am Zahn. Die Untersuchung per Ultraschall brachte dann aber ein anderes Ergebnis: Es lag nicht am Zahn, sondern sie hatte auf ihrer linken Seite etwas unterhalb des Unterkieferknochens eine leichte Schwellung. Eine weitere Untersuchung in der Radiologie ergab dann, dass es sich dabei um zwei Lymphknoten handelt, die ca. 2cm groß sind. Die Milz ist nicht geschwollen, ansonsten auch nichts auffälliges. In der letzten Woche gab es auch noch einen Druckschmerz, der jetzt aber lt. unserer Tochter nachgelassen hat. Sie hatte in der letzten Woche oder auch davor kein Fieber o.ä. Die Schwellung ist aber trotz Einnahme von einem Antibiotikumsaft immer noch da. Mein Frage daher: Mache ich mich verrückt? Habe schon Sorgen, weil "geschwollene Lymphknoten" bei mir immer Alarmstufe Rot auslösen. Das liegt daran, dass ich vor vielen Jahren meinen besten Kumpel verloren habe, der an Lymphknotenkrebs gestorben ist und dessen erste Anzeichen damals auch (ich mag das überhaupt nicht aussprechen) geschwollene Lymphknoten am Hals waren.
Helft mir mal bitte das Ganze hier einzuordnen. Sehe ich das richtig, dass bei einer derart (oder ähnlichen) schlimmen Erkrankung die Symptome eigentlich noch viel schlimmer sein müssten? Meine Tochter ist ansonsten topfit, würde (wenn es nach ihr ginge) auch heute wieder zum Training gehen...

Würde mich sehr über Antworten freuen! Danke schon im Voraus!!!

Antworten