Seite 1 von 1

Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 26.03.13, 17:55
von manja1973
hallo mein Sohn ist schon fast 3 Wochen krank. Fieber, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, trockenen Husten. Da mein Arzt vorige Woche Urlaub hatte war ich bei einer Vertretung, die verschrieb ihn Antibiotikum . Einen Tag später war ich mit Ihm in der Notaufnahme, wegen starke Bauchschmerzen. Ich hatte Verdacht auf Blinddarmentzündung. Gott sei Dank wurde der Verdacht nicht bestätigt, sondern eine Magen Darm Infektion. Er hat auch Durchfall und Blut im Stuhl. Das beunruhigt mich sehr. heute früh hatte mein Kind an die 39 Fieber und starke Kopfschmerzen. War sofort beim Arzt. Diagnose Grippe. Jetzt soll er noch zum HNO um eine Stirn und Kiefernhöhlenvereiterung auszuschließen. Das AB geht noch bis morgen. Er ist 8 und ist schon die 3. Woche krank. Mein Kind ist stark anfällig was Infekte angeht. Aber so was langanhaltendes kenn ich noch nicht. Der Husten ist trocken. Hustensaft hilft nicht. Ich bin langsam echt am Ende. Kann da noch was anderes dahinter stecken?. Über Antworten bin ich sehr dankbar.

Re: Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 21.11.14, 12:31
von katche123
Hallo!
Mein Sohn ist 8 Jahre und er hat jetzt auch seit über 1 Woche hohes Fieber. Er klagt über Bauchschmerzen und manchmal auch über Kopfschmerzen. Er hat trockenen Husten, welcher trotz Hustensaft und jetzt auch selbstgemachten Zwiebelsaft nicht weggeht. Seit gestern bekommt er nun Antibiotika aber eine Besserung stellt sich bis jetzt noch nicht ein...
Weiß jemand einen Rat? Beim Arzt wurde ein kleines Blutbild gemacht um die Entzündungswerte im Blut festzustellen. Diese wurden auch nachgewiesen...

Vielen Dank!

Re: Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 21.11.14, 16:51
von Barca
Hallo katche123,

welche Erklärung hat der Kinderarzt denn hinsichtlich der Bauchschmerzen?
Welche Entzündungswerte wurden bestimmt?

Antibiotika brauchen auch ihre Zeit, nach ½ - 1 Tag muss nicht zwingend schon ein Effekt eingetreten sein. Es besteht auch die Möglichkeit, dass es noch nicht das "richtige" Antibiotikum ist, oder die Erkrankung überhaupt nicht antibiotisch zu behandeln ist. Welche Diagnose wurde denn gestellt?

Gruß
Barca

Re: Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 25.11.14, 22:02
von katche123
Hallo Barca!

Vielen Dank für die Antwort! Ein großer Bluttest hat Licht ins Dunkle gebracht. Es wurde festgestellt, das sich sog. Mykoplasmen auf die Lunge "gesetzt" haben und somit eine Art Lungenentzündung verursacht haben. Dies ist aber durch normales abhören nicht festzustellen. Er bekommt jetzt ein anderes Antibiotika und es geht ihm auch schon viel besser!

LG
Katche123

Re: Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 06.01.15, 08:56
von katche123
Hallo ich bin es wieder!

Wir haben jetzt die bakterielle Lungenentzündung gut überstanden. Es war noch ein ziemliches hin- und her. Mein Kind hatte durch die Mycoplasmen einen heftigen Hautausschlag bekommen. Als dann das überstanden war, schälte sich die Haut an den betroffenen Stellen und nun lösen sich alle Fingernägel ab. Die neuen Nägel sind schon zu sehen...
Ist das typisch für das Krankheitsbild oder soll ich nochmal zum Arzt gehen?
Husten oder Fieber hat er schon lange nicht mehr...

Re: Fieber trotz Antibiotikum

Verfasst: 06.01.15, 11:16
von Barca
Hallo,

schön, dass es dem kleinen besser geht :)

Mykoplasmen können durchaus einen Hautausschlag machen, der ist aber vom Aussehen her eher masernartig.

Wegen der Nägel würde ich zur Beruhigung und Einschätzung noch mal einen Kinder- bzw. Hautarzt aufsuchen, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Das würde ich jetzt nicht mit den Mykoplasmen in unmittelbaren Zusammenhang bringen. Es gibt bei Kindern einige Viruserkrankungen, die im Verlauf zu einem "Abfallen" der Finger- und Fußnägel führen können. Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass sich so eine Virusinfektion zu der bakteriellen Mykoplasmeninfektion dazugesellt hat (opportunistische Infektion nennt man das).

Viele Grüße
Barca