2 Themen -Ungewöhnlich wenig Urin und Vorhaut ?

Moderator: DMF-Team

Antworten
fraka
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 01.11.11, 14:14

2 Themen -Ungewöhnlich wenig Urin und Vorhaut ?

Beitrag von fraka »

Hallo, ich schreibe mal als Oma.....

ich habe einen 5 Monate alten Enkelsohn. Dieser wird alle 3 bis 4 Stunden gestillt und seit ca 2 Wochen bekommt er Mittags Brei und trinkt danach noch etwas an der Brust..aber wohl nur kurz.

Ich weiß das eigentlich in der heutigen zeit gesagt wird...stillende Kinder kein Wasser oder Tee, erst mit Einführung des 3. Breis. Irgendwie tut mir das aber leid.....auch jetzt wo es so warm war....und er lag oft lange nackig da...manchmal haben wir auch die Füße in den Pool oder in zärtlich über den bauch gekrabbelt, wo er dann Gänsehaut bekam.....und dabei hat er nie gepullert. Finde das so ungewöhnlich. Und auch das man nix machen soll mit der Vorhaut ( siehe weiter unten meine Erfahrung).

Der Kinderarzt sagte, -auch wenn derzeit die Vorhaut etwas verengt ist..nix machen und das wenige pullern ist beim stillen normal. Mche mir bisschen Sorgen, das die Nieren nicht richtig gespült werden und so........ Kann mich jemand mal aufklären ?? Warum ist das heute so gaanz anders. ( aber bitte unsere Methode nicht als veraltet hinstellen....kenne diese Einstellungen ..dennoch bin ich gut damit gefahren und würde es wieder so machen.

( ich selbst habe 2 Söhne und mein Mann auch-also 4fach Erfahrung mit Jungs.....ICH WEIß ALLES VERALTET HEUTE.....bei heißen Temperaturen zwischen durch und um NICHt Bedarfsstillen zu machen-mal Zwischendurch und aber auf jeden Fall mit Einführung von Brei gabs 10g Tee......Gepullert wurde im nackigen Zustand und vorallem bei Berührung Wasser oder beim Krabbeln immer//// Und unser Kinderarzt hat damals empfohlen täglich beim Baden ganz MINIMAL die Vorhaut zu bewegen..Achtung ich sage nicht hinterziehen!!...damit sich kein Urinstein abstzen kann u.s.w....... Wir können mit diesen Methoden nur positives berichten)

Antworten