Einmaliges Vorhofflimmern - aktuell akuten D3 Mangel - Angst vor Behandlung

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Grangebetty_60
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.24, 19:15

Einmaliges Vorhofflimmern - aktuell akuten D3 Mangel - Angst vor Behandlung

Beitrag von Grangebetty_60 »

Guten Abend ans Forum! Ich bin ganz neu hier und sicher ein "Maiglöckchen" bei der Schwere der Erkrankungen, mit denen Ihr zu kämpfen habt. Ich wage trotzdem mal, mich an Euch zu wenden. Ich hatte in 03/22 ein Vorhofflimmern und bin mit Notartzwagen ins KH gekommen. Dort war es dann - kaum war ich da - wieder vorbei. Trotzdem muss ich (64J., Bluthochdruck) seitdem einen Blutverdünner nehmen (nach Ermittlung eines entsprechenden Scores). Soweit - so schlecht (ich bin darüber nicht glücklich). Nun wurde bei mir ein massiver D3-Mangel festgestellt und ich soll nun D3 20.000 i.E. einmal wöchentlich nehmen. Ich habe seit 03/22 die Angst vor erneutem Vorhofflimmern soweit im Griff. Aber ich bin sehr ängstlich, sobald ich neue Medikamente einnehmen soll, bei Nahrungsergänzungsmitteln, die mir z. B. vom Orthopäden empfohlen werden. Ich achte sehr darauf, was ich esse. Trinke seit 20 J. null Alkohol und wiege bei 173 cm 64 kg. Erstmal sorry für die lange Einleitung...nun meine Frage: Kann ich diese D3-Präparat nehmen oder kann es in der hohen Dosierung das VHF wieder auslösen? Ich lebe alleine und da ist man bzw. ich einfach ängstlicher....Vielleicht kann mir jemand etwas dazu schreiben. Vielen Dank im Voraus für die Lesezeit!
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 9046
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Einmaliges Vorhofflimmern - aktuell akuten D3 Mangel - Angst vor Behandlung

Beitrag von jaeckel »

Hallo Grangebetty_60,

das geht ok. Die Dosierung gewährt eine schnelle Aufsättigung. Nach 6 bis 8 Wochen sollte diese Kur aber a) durch eine Kontrollmessung und dann b) durch z.B. eine kontinuierliche Substitution (z.B. 1000 IE täglich) beendet werden. Interferenzen mit dem Vorhofflimmern sind nicht zu befürchten.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL), ABS
Grangebetty_60
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.24, 19:15

Re: Einmaliges Vorhofflimmern - aktuell akuten D3 Mangel - Angst vor Behandlung

Beitrag von Grangebetty_60 »

Guten Morgen Herr Dr. Jäckel,

ich bin sehr froh, daß Sie mir geantwortet haben und daß ich nun ohne Angst mit der D3-Therapie beginnen kann. Herzlichen Dank dafür!
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen