Auswertung Myokardszintigrafie, was bedeutet das?

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Antworten
Karl53
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 05.03.21, 19:47

Auswertung Myokardszintigrafie, was bedeutet das?

Beitrag von Karl53 »

Hallo,

ich hatte eine Myokardszintigraphie und heuteµ habe ich den Befund bekommen. Was bedeutet das alles?

Folgender Befund:

Belastung:

Über 6 min erfolgte unter begleitender, geringstufiger Ergometrie eine kontinuierliche Infusion von Adenosin mit einer Dosierung von 140µg/kg KG/min. 3 min nach Belastungsstart wurde Tracer i.v. injiziert.

Pulsanstieg; von 76 /min auf 118 /min

RR-Änderung: von 152/101 mmHg auf 177/96 mmHg

Belastungs-Szintigrafie nach i.v.-Inj. von 276 MBq Tc-99-Tetrofosmin:

Darstellung einer Minderspeicherung in der basisnahen Hälfte der Posterolateralwand.

Ruhe-Szintigrafie nach i.v.-Inj. von 678 MBq Tc-99.Tetrofosmin:

Im Vergleich zu den Beslastungsaufnahmen zeigt sich eine gesteigerte Traceranreicherung in der Posterolateralwand.

gated-SPECT-Auswertung:

EF nach Belastung: 60 % (EDV: 139 ml; ESV: 56 ml)

EF in Ruhe: 46 % (EDV: 108 ml; ESV: 58 ml)

Beurteilung:

Szintifrafisch zeigt sich eine belastungsinduzierte Myocardischämie in der basisnahen Hälfte der Posterolateralwand. Der Befund weist mit einer Ischämielast von ca. 6 % keine funktionelle Relevanz auf.

Eindeutige Narbenareale kommen nicht zur Darstellung.

Die linksventrikuläre Pumpfunktion ist nach Belastung nicht eingeschränkt und in Ruhe gering erniedrigt. Kardiologische Vorstellung empfohlen.



Gruß Karl
Antworten