Klappenrekonstruktion mit prothetischem Material - Antibiose und Antikoagulation ?

Koronare Herzerkrankung, Hypertonie, Herzinfarkt, Stents, Herzkatheter, Blutverdünnung, Lungenembolie, Herzklappenfehler etc. Hier können auch EKGs befundet werden. Vgl. öffentliche FB-Gruppe "Smartwatch-EKG"

Moderator: DMF-Team

Antworten
rlietsch
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.12.20, 17:04

Klappenrekonstruktion mit prothetischem Material - Antibiose und Antikoagulation ?

Beitrag von rlietsch »

Hallo,

ich lerne gerade für den Facharzt und habe eine Frage

Angenommen ein Patient erhielt eine Klappenrekonstruktion und prothetisches Material wurde verwendet:

Ich habe schon herausgefunden, dass dieser Patient 6 Monate lang eine Endokarditisprophylaxe erhalten soll.

Wie wir dieser Patient jedoch antikoaguliert ?
Und was ist im Falle einer bakteriellen Endokarditis ?
Soll der Patient Vancomycin erhalten und wenn ja, wie lange ? Oder soll die Antibiose wie bei einer Nativklappe gewählt werden ?

Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen.
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8730
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Klappenrekonstruktion mit prothetischem Material - Antibiose und Antikoagulation ?

Beitrag von jaeckel »

rlietsch hat geschrieben: 06.12.20, 17:10 Wie wir dieser Patient jedoch antikoaguliert ?
Das kommt darauf an. Es unterscheidet sich ob. z.B. ein Foramen ovale verschlossen wurde oder ein MitraClip oder eine künstliche Mitralklappe eingesetzt wurde. Initial meist niedermolekulares Heparin + Plättchenhemmung.
rlietsch hat geschrieben: 06.12.20, 17:10 Und was ist im Falle einer bakteriellen Endokarditis ?
Da gilt dann das Regime für Kunstklappenendokarditis, wenn an der betroffenen Klappe prothetisches Material verwendet wurde.
rlietsch hat geschrieben: 06.12.20, 17:10 wenn ja, wie lange ?
Das hängt u.a. vom jeweiligen Keim ab. Ständig reevaluiert werden muss das vom Endokarditis-Team des jeweiligen Kompetenzzentrums.

https://leitlinien.dgk.org/2016/pocket- ... sion-2015/
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Antworten