Halsschlagader Aufschluss Verkalkungen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Tobias1995
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 26.06.20, 16:04

Halsschlagader Aufschluss Verkalkungen

Beitrag von Tobias1995 »

Hallo zusammen,

Ich bin zwar relativ jung aber dennoch besorgt. Ich habe früher anabole Steroide genommen (äußerst dumm von mir). Nun habe ich des Öfteren nach Belastung ein einengendes Gefühl in der Brust, weswegen ich im Krankenhaus war. Dort wurde ein 24h EKG, langzeit Blutdruck und Belastungsekg welches alles unauffällig war. Da mein Engegefühl noch da ist war ich heute beim Kardiologen, dieser hat zusätzlich meine Halsschlagadern angesehen im Ultraschall ohne etwas zu finden. Er meinte anhand dieses Test kann man Aufschluss über den Zustand der restlichen Arterien schließen.

Mein CRP ist 0,04 mg/dl und Fibrinogen ist 2.55g/l.

Sollte ich noch auf weitere Diagnostik bestehen oder ist dies ausreichend um Verkalkungen am Herzen auszuschließen ?

Besten Dank,

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8060
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Halsschlagader Aufschluss Verkalkungen

Beitrag von jaeckel »

Hallo Tobias,
Tobias1995 hat geschrieben:
26.06.20, 16:14
Er meinte anhand dieses Test kann man Aufschluss über den Zustand der restlichen Arterien schließen.
Das stimmt grundsätzlich. Nur ganz selten gibt es, dann oftmals genetisch bedingt, Varianten, wo die Herzkranzgefäße sehr klein/eng angelegt sind und schon in jungen Jahren eine Mangeldurchblutung bedingen können.
Tobias1995 hat geschrieben:
26.06.20, 16:14
Sollte ich noch auf weitere Diagnostik bestehen
Ihr Kardiologe ist Fachmann und es lohnt sich, auf seine Einschätzung zu vertrauen.
Tobias1995 hat geschrieben:
26.06.20, 16:14
ist dies ausreichend um Verkalkungen am Herzen auszuschließen ?
Grundsätzlich nein. Aber die Wahrscheinlichkeit ist für Verkalkungen dann verschwindend gering. Man sollte alle anderen möglichen Ursachen der Beschwerden überdenken. Es lohnt sich auch mal entsprechende Risikotabellen anzuschauen. Z.B. auf Seite 3 unter https://karow-pharma.de/files/pdf.files ... rtonie.pdf . Wenn dann ein Null-Risiko rauskommt, beruhigt das ja velleicht.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten