Herzstillstand, danach maschinengewehrartiges Herzrasen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Coron
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.19, 18:48

Herzstillstand, danach maschinengewehrartiges Herzrasen

Beitrag von Coron » 28.05.19, 19:14

Hallo zusammen,

vielleicht kennt das jemand hier oder kann mir helfen.
Ich habe seit 5 Jahren Herzrhytmusstörungen, die schlimmer werden.
War es anfangs ein- bis zweimal im Monat nur ein kurzes, aber merkliches Aussetzen des Herzens für einen Schlag mit anschließendem Normalschlag, hat sich die Qualität verschlimmert.
Ich habe nun jede Woche einmal einen kompletten Herzstillstand (keinen Puls) für ganze 3-6 Sekunden, danach maschinengewehrartigen Puls wieder für 3-6 Sekunden, dieser bricht dann ab und mündet sofort in ganz normalen Herzschlag. Danach habe ich oft Aufstossen. Das Römheldsyndrom (Gase im Bauch) scheint es nicht zu sein, nach einer gastroentologischen Volluntersuchung mit Endoskopie ist dort alles ok.
Mehrere Langzeit-EKGs haben das leider nicht aufgezeichnet, jetzt bekomme ich endlich eines für ein-zwei Wochen am Stück vom Kardiologen, der dem Herz seit Jahren bescheinigt, komplett ok zu sein (Schall/ EKG).
Ich bin ratlos und durch Google mittlerweile in Todesangst.
Vagus Nervus?
Vielen Dank für eventuelle Ratschläge oder Mitmenschen, die das auch haben (und leben!).
Coron

Schrittmacher
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 28.02.06, 10:32

Re: Herzstillstand, danach maschinengewehrartiges Herzrasen

Beitrag von Schrittmacher » 03.06.19, 08:45

Hallo zurück,

nein, weiterhelfen kann ich nicht, aber Tipps geben.
also:
1. Suchen Sie sich nicht mögliche Krankheiten im Internet zusammen, das macht Sie ja nur wahnsinnig.
2. Es ist richtig ärgerlich, wenn genau dann, wenn das Langzeit EKG angehängt ist, keine Rhythmusstörungen auftreten, man weiß dann nicht, ob, und wenn ja, was losgewesen ist.
3. Es könnte schlimmer kommen (wie fast immer): Wenn Pausen noch länger werden, kommt es zum kurzfristigen Verlust des Bewusstseins (Synkope genannt), in der Regel besteht auch erst dann Handlungsbedarf, die Ursache zu finden. Dann kann ein EKG Aufzeichnungsgerät unter die Haut (winzig klein) implantiert werden, das bis zu 3 Jahre EKG-Ereignisse (Pausen, Herzrasen) aufzeichnet.
4. Sie können sich auch selbst einen EKG Monitor zulegen: Wenn der Herzkasper auftritt, können Sie selbst ein EKG aufzeichnen, und das Ihrem Arzt vorlegen. Ganz neu ist z.B. die Apple Watch 4, die EKGs aufzeichnen kann, ärgerlicherweise nicht ganz preiswert und dann gibt es z.B. bei einem großen Internetversandhaus ein mobiles EKG Gerät für iOs oder Android (es gibt auch andere), sieht aus wie ein kleines Kärtchen mit zwei Kontakten rechts und links, die man zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände nimmt (entspricht der Ableitung 1 im 3-Kanal EKG) und 30 Sekunden EKG in einer erstaunlich guten Qualität aufnehmen kann, das wird als pdf Datei gespeichert, die man per mail versenden oder ausdrucken kann, dasTeil kostet aktuell 145 Euro. Damit haben Sie eine Aufzeichnung, mit der Ihr Arzt auch etwas anfangen kann, zumindest bekommt er eine Idee,in welcher Richtung zu suchen ist...

Alles Gute wünscht:
Schrittmacher

Antworten