Blutdruck und Kalium erhöht

Moderator: DMF-Team

Antworten
_charliies
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.18, 15:06

Blutdruck und Kalium erhöht

Beitrag von _charliies » 22.02.18, 15:43

Guten Tag.

Ich war bei meinem Hausarzt wegen folgender Symptome:
- Schwindel -Zittern -Herzrasen im Ruhezustand -hoher Puls bei Belastung und Ruhezustand - Schlappheit -Müdigkeit -Kraftlosigkeit -Wechsel Von Durchfall / Verstopfung - starke Bauchkrämpfe im ganzen Bauchbereich

Daraufhin hatte ich ein 24 Stunden EKG gemacht.
Die Werte sind manchmal normal, schwanken aber extrem. tagsüber ist mein Blutdruck, sowie Puls erhöht. Selbst bei keiner Belastung. Nachts ist der Blutdruck wieder zu niedrig.
Aussage meines Hausarztes ,,Alles gut, da der RR nachts runter geht‘‘
Hier ein paar Werte:
Tags: 150/111, 132/78, 158/43, 148/51, 97/58, 172/84, 161/147, 103/64, 127/117, 146/134, 113/77, 158/129, 126/108, 107/67, 185/117 etc. (Puls liegt meist immer zwischen 65 und 140, mal 102, 121, 65, 138, 80, 67 etc)
Nachts: 99/58, 103/70, 92/58, 86/54, 100/61, 98/67, 92/55, 97/58, 92/52 etc Puls nachts zwischen 55 und 76


Dazu Ist eine Blutabnahme erfolgt.
Alle Blutwerte liegen im Normbereich, außer der Kaliumwert, der liegt bei 5,7.
Danei esse und trinke ich nicht viele Sachen die Den Kaliumwert beeinflussen.
Aussage von meinem Arzt: ,,Dein Kaliumwert ist zu hoch, du musst mehr trinken, du trinkst zu wenig.‘‘

Ich werde morgen zur Notfallsprechstunde des Kardiologen gehen und hoffe, dass der rausfindet was mit meinem Körper nicht stimmt.
Zum Gastroenterologen muss ich ja sowieso, wegen der starken Bauchkeämpfen immer.

Aber der Hohe bis niedrige Blutdruck und der erhöhte Kaliumwert machen mir echt sorgen. Hoher Blutdruck soll den Wert doch senken?! Ich bin ratlos.
Was ist eure Meinung dazu?

Mit freundlichen Grüßen

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12435
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Blutdruck und Kalium erhöht

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 22.02.18, 16:40

Guten Tag,
leider geben Sie die Referenzbereiche des Labors nicht an, ich nehme mal an, es handelt sich um
mmol/l, somit wäre Kalium nur gering erhöht. Wie kommen Sie denn zu der Meinung, dass ein Hypertonus- der bei Ihnen vorliegt, auch wenn die nächtlichen Werte niedrig sind!!- das Kalium senken würde? Erhöhtes Kalium hat viele Ursachen, oftmals ganz simple Abnahme/Lagerungsfehler. Der Kardiologe wird m.E. mit Ihnen besprechen, inwiefern eine antihypertensive Therapie sinnvoll ist.
"Alles gut, da der RR nachts runter geht‘‘- dieser Aussage kann ich mich nicht anschließen, zumal vor allem die diastolischen Werte ( = der 2. Wert, der sehr wichtig ist) oft deutlich erhöht ist.
Leider erwähnen Sie auch nicht evtl. bestehende Erkrankungen, Ihr Alter, Ihr Gewicht, Medikamenteneinnahme usw.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten