Herzrhythmusstörungen

Moderator: DMF-Team

Antworten
LaBanana
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.03.17, 22:00

Herzrhythmusstörungen

Beitrag von LaBanana » 04.07.17, 21:15

Hallo,

ich leide seit etwa einem Jahr an immer wiederkehrender extrasystollischer Arryrhmie. Seit etwa vier Wochen haben sie sich massiv verstärkt. Sie treten täglich auf, verschlimmern sich im Laufe des Tages. Teilweise habe ich 20-30 Extrasystolen pro Minute und das über mehrere Stunden. Manchmal wird mir dann schwindelig und ich bekomme Schmerzen in der Brustgegend. Ich habe erst im September einen Termin beim Kardiologen bekommen. Momentan sind viele Ärzte im Urlaub.
Ich frage mich ob es sinnvoller ist ins Krankenhaus zu gehen oder den Notarzt zu rufen? Ab wann wird es gefährlich?
Ich bin weiblich und 28.

Danke und viele Grüße

Schrittmacher
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 28.02.06, 10:32

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitrag von Schrittmacher » 06.07.17, 07:25

Hallo,

Ich würde Ihnen vorschlagen, zunächst zum Hausarzt zu gehen. Grundlegende Untersuchen kann dieser natürlich vornehmen (z.B. Laborwerte, die evtl. schon eine Ursache von Rhythmusstörungen zeigen können).
Kommt dieser nicht weiter, überweist er sie zum Kardiologen. Oft mit einem Anruf in einer Praxis mit der er zusammenarbeitet und dem Hinweis, dass es dringend wäre (wenn es dringend ist), und dann ist ein umgehender Termin in der Regel möglich.
Falle es das nicht wäre: Die Kassenärztlichen Vereinigungen mussten im vergangenen Jahr nach Auflage durch das Gesundheitsministerium sogenannte Terminservicestellen einrichten, die, wenn man eine Überweisung vom Hausarzt hat, binnen weniger Tage einen Termin bei einem Facharzt organisieren. Zwar nicht beim Kardiologen in nächster Nähe, aber bei einem Kardiologen. (Terminservicestellen sind im Internet zu finden).
Falls es dringend ist, kann der Hausarzt sie auch direkt ins Krankenhaus schicken.

Das ist zwar kein Tipp für Extrasystolen, aber ein Tipp, schnell die Untersuchungen zu bekommen, die man braucht.

Beste Grüße,
Schrittmacher

PS: Manchmal hilft es, Bananen zu essen.

ZERO-COOL
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.17, 14:32

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitrag von ZERO-COOL » 03.08.17, 15:12

Stats?

Gewicht, Raucher, Größe, Alter, Vorerkrankungen?

Übergwichtigkeit, Erhöhte Lipasewerte, können das Herz verlangsamen und es zu mehreren Extrasystolschlägen versetzen. Magnesium prüfen.
Kalium ebenfalls. Großes Blutbild machen. Schilddrüse, Fettwerte abchecken. Sport treiben. EKG, Langzeit EKG, Echo Kardiographie machen.

Die oben genannte Punkte sind so für mich die wichtigsten Kriterien diese vorerst alle mit dein Arzt absprechen. Wenn da alles in Ordnung ist dann hilft nur eins. Sport!

Dann kannst du weiter überlegen wie z.b was du in den letzten 30 Tagen anders gemacht hast was du sonst nie gemacht hast? Gestern vlt. was gegessen, was dir nicht gut tut? Zuviel gearbeitet? Wetter?

P.S Eine Banane kann oft wie der Vorredner es gesagt hat manchmal wunder bewirken.

Zu deiner Frage. Ab wann Gefährlich? Wenn du das alles nicht abchecken lässt. Gleich morgen den nächsten Kardiologen Termin wahrnehmen. Wenns zu lange dauert, rufe deine Krankenkasse an und bitte um ein Terminservice, da du bitte um ein schnelleren Termin wünscht. Mit dein Hausarzt kannst du auch schon viele Kriterien ausschließen. (Siehe Oben)

Antworten