Herz? Panik? Niedriger Blutdruck?

Moderator: DMF-Team

Antworten
AN79
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 26.06.17, 09:37

Herz? Panik? Niedriger Blutdruck?

Beitrag von AN79 » 26.06.17, 09:48

Liebes Forum,

mich quält gerade eine Frage:

Vor ca. 2 Wochen hatte ich eine Tachykardie. Sie kam nicht plötzlich, sondern aufgrund einer stressigen Situation und hielt ca. 40 Sekunden an. Da sie mir Angst machte, habe ich einen Arzt kommen lassen der ein EKG machte. Das EKG war völlig unauffällig.

Da ich ebenfalls Extrasystolen habe, war ich mehrfach (4x) beim Kardiologen, das letzte Mal vor 4 Jahren. Dort wurde jedes Mal Ultraschall, 24h EKG und Belastungs EKG gemacht, alles absolut unauffällig.

Der Bereitschaftsarzt (Kardiologe) meinte, es sei eine Panikattacke gewesen und ich sollte mir Entspannungstechniken beibringen. Dennoch bleibt das nagende Gefühl das es erneut kommt, es irgendwas schlimmes war etc. Aber, er meinte er würde mir nicht einmal Betablocker o.ä. empfehlen, da es mehr schaden würde als nutzen. ...

Gedankenkarussel. Ich habe mittlerweile sogar Sorge raus zu gehen. Obwohl ich regelmäßig Sport mache, vor allem Ausdauersport (ca. 45 min. leichtes joggen). Gleichzeitig habe ich eher niedrigen Blutdruck, was gerade den Vormittag sehr zäh macht und zusätzlich an schlimme Herzfehler denken lässt.

Kennt das Jemand? Wie geht Ihr damit um? Ich bin am Rand des verzweifelns ...

Zu mir:
38
Normalgewichtig
NR

AN79
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 26.06.17, 09:37

Re: Herz? Panik? Niedriger Blutdruck?

Beitrag von AN79 » 26.06.17, 15:43

Ach so, ich weiß nicht, ob es eine Rolle spielt. Die ES wurden bereits dokumentiert und als ungefährlich, problemlos eingestuft. Während des Sports habe ich keine Probleme und anschließend fühle ich mich sehr gut.

Vormittags habe ich Bluttdrücke von ca. 105/75 mit einem Puls von ca. 70-80. Zum Nachmittag/Abend steigt er auf ca. 115/75 mit einem ähnlichen Puls.

In meiner Familie gibt es auch keine Herzerkarnkungen.

Antworten