Mitralklappenprolaps und Drogen

Moderator: DMF-Team

Antworten
23alma03
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 08.06.17, 11:18

Mitralklappenprolaps und Drogen

Beitrag von 23alma03 » 08.06.17, 11:27

Hallo!
Ich bin neu in diesem Forum und zwar weil mein Kardiologe Urlaub hat und ich aber bald eine Antwort auf meine Frage bräuchte.
Ich habe nämlich Mitralklappenprolaps und bin mir nicht sicher in wieweit das als "Richter Herzfehler" eingestuft werden kann, da ich weder Medikamente nehme, noch irgendwelche Probleme im Alltag habe. Ich trinke und rauche gelegentlich und dies und auch der Cannabiskonsum haben bis jetzt noch keine Probleme bereitet. Nun würde es mich aber interessieren wie es denn mit diesen und auch anderen Drogen wie MDMA Ecstasy LSD etc. aussieht.
Kann man sagen mit einem Mitralklappenprolaps verhält es sich nicht anders als bei anderen Menschen auch, oder gibt es Drogen bei denen es aufgrund des Mitralklappenprolaps gefährlich(er) wäre?
Ich bedanke mich für eine Auskunft und möchte höflich darum bitten auf Antworten zu verzichten die darauf hinweisen dass Drogen generell und pauschal absolut schlecht sind (ich finde das ist eine subjektive Meinung).
Liebe Grüße!

Borsti_88
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.06.17, 16:50

Re: Mitralklappenprolaps und Drogen

Beitrag von Borsti_88 » 08.06.17, 13:51

Meines Wissens nach müssen Sie auf ihren Blutdruck aufpassen und jegliche ihrer genannten Drogen können ihren Blutdruck erhöhen, was für Sie gefährlich werden kann. Folglich sollten Sie sie meiden.

Liebe Grüße

Borsti

Antworten