Hepatitis A Impfung

Moderator: DMF-Team

Antworten
Mutterloewenherz
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 01.10.11, 09:10

Hepatitis A Impfung

Beitrag von Mutterloewenherz » 27.01.13, 13:11

Guten Morgen,

nachdem mir anscheinend niemand im Reisemedizin-Forum helfen konnte, stelle ich die Frage mal hier:

im März fliege ich mit meiner Familie nach Thailand. Mein Mann wurde Ende September ´12 am Herz operiert: 3 Bypässe+künstl. Mitralklappe. Beim letzten Arztbesuch hat er nachgefragt, ob er sich gegen Hep A impfen lassen sollte, aber der Arzt meint, das wäre nicht nötig :?: :?: Wir würden ja doch hauptsächlich im Hotel essen, wo keine Infektion zu erwarten wäre, ausserhalb solle er dann auf Rohkost verzichten. Ich finde das, ehrlich gesagt, etwas nachlässig! Gerade für ihn als Herzpatienten wäre doch eine Infektion gefährlich! Sogar unsere Kinder haben wir extra gegen HepA impfen lassen, meine muss noch aufgefrischt werden, aber mein Mann braucht sie nicht? Wie sehen Sie das?

VG
Mutterloewenherz

Jan Kniese
DMF-Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 05.06.05, 13:27
Wohnort: bei Hannover

Re: Hepatitis A Impfung

Beitrag von Jan Kniese » 28.01.13, 15:45

Hallo,

das ist wieder eine sehr persönliche Frage in einem offenen Forum.
Im Grunde sollte doch die Frage sein, warum ein Patient 6 Monate nach einer unkomplizierten (das setze ich mal voraus) Bypass- und Klappenoperation und damit wiederhergestellten Herzfunktion (das müsste man im Post-OP-Echo evaluieren) ein erhöhtes Risiko bei einer Hepatitis-Infektion als die Normalbevölkerung haben sollte... :?:

MfG,
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin

Mutterloewenherz
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 01.10.11, 09:10

Re: Hepatitis A Impfung

Beitrag von Mutterloewenherz » 30.01.13, 15:01

Es geht nicht darum, ob sich ein Herzpatient leichter infiziert, es geht mir lediglich darum, dass doch allgemein zur HepA Impfung geraten wird für Thailand und gerade eine mögliche Infektion bei einem Patienten, der eine künstl Klappe hat, vermieden werden sollte. Klar sind es hauptsächlich Bakterien, die gefährlich sind für die Klappe, aber eine virale Infektion je nach Schweregrad wäre doch sicher auch suboptimal?

VG
Mutterloewenherz

Jan Kniese
DMF-Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 05.06.05, 13:27
Wohnort: bei Hannover

Re: Hepatitis A Impfung

Beitrag von Jan Kniese » 30.01.13, 16:15

Nein, ich schrieb bei einer Hepatitis-Infektion, nicht für eine Hepatitis-Infektion.
Das Risiko sich zu infizieren ist das gleiche. Wenn eine künstliche Herzklappe normal funktioniert und die Operation gut überstanden ist, sollte dieses nicht den Verlauf einer möglichen Infektion negativ beeinflussen. Aber dass wird immer auf den Einzelfall ankommen (Herzschädigung vor er Operation, Begleiterkrankungen, konkreter Verlauf etc.).

MfG,
J. Kniese
Facharzt für Innere Medizin

downcase
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 18.02.05, 18:27

Re: Hepatitis A Impfung

Beitrag von downcase » 30.01.13, 19:50

viren machen keine endokarditis. auch nicht bei künstlicher klappe. nicht nur nicht so oft oder nur extrem selten sondern definitiv überhaupt niemals.
wenn es also eine indikation zur hep a impfung in thailand gibt (kenne mich mit reisemedizin nicht aus), dann besteht sie oder sie besteht nicht. aber die klappe ist kein argument, weder dafür noch dagegen.

grüße

downcase

Antworten