beruhigungsmittel und lokales betäubungsmittel

Moderator: DMF-Team

Antworten
halla
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 13.08.05, 09:50

beruhigungsmittel und lokales betäubungsmittel

Beitrag von halla »

hallo,
bei mir steht eine grössere sache beim zahnarzt an und ich bin ein angstpatient. nun
würde ich gerne vor der behandlung einige tropfen diazepam nehmen und beim
zahnarzt bekomme ich ja nun noch eine betäubungsspritze und zwar scandicain 1%.

nun wollte ich gerne wissen, ob diese beiden mittel, kurz hintereinander genommen,
schädlich sein können. morgens nehme ich noch betablocker und johanniskraut.

biite um kompetente antwort. danke halla

Patriziax
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 22.11.07, 12:24
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Patriziax »

Hallo Halla,

soweit ich weiß, kannst Du das einnehmen. Ich würde aber trotzdem den ZA darüber informieren. Ich selber nehme auch ab und an Lorazepam vorm ZA Besuch und hatte noch nie Probleme mit Wechselwirkungen.

Alles Gute,

Patrizia

Elli 68
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 17.11.05, 11:23

Beitrag von Elli 68 »

Hallo halla,

ich bin auch Angstpatientin und kenne deine Sorgen.Ich kann dich beruhigen.Diazepam ist ein Mittel das der Zahnarzt auch Notfallmäßig in der Praxis hat,ein gängiges Mittel das auch vor anderen Eingriffen eingesetzt wird.
Ich selber nehme manchmal vor Zahnarztbesuchen Tafil und hatte noch keine Wechselwirkungen.

Aber das Johanniskraut würde ich an dem Tag weglassen...damit es nicht soviel wird

:wink:

Viele Grüße

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7557
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel »

Liebe Elli,

bitte bei uns nur Wirkstoffnamen und keine Handelsnamen nennen. Danke.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Elli 68
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 17.11.05, 11:23

Beitrag von Elli 68 »

Entschuldigung ,das wußte ich nicht.

tricolor
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 28.01.06, 00:06
Wohnort: CH

Beitrag von tricolor »

Johanniskraut hat ziemlich viele Medikamenteninteraktionen, u.a. mit Lokalanästhetika. Mir ist bekannt, dass bei Einnahme von Johanniskraut z.b. die Dosis von Lidocain erhöht werden muss, da es schneller abgebaut wird.


Mepivacain, also der Wirkstoff den der Zahnarzt Ihnen geben will verhält sich sehr ähnlich wie Lidocain, in Wirksamkeit und Toxizität........,
fragen Sie Ihren Zahnarzt doch, ob ihm die Interaktionen von Phytopharmaka und Lokalanästhetika bekannt sind, er als Ausführender sollte die Theorie dazu am besten erzählen können.

Diazepam geht auch Interaktionen mit Johanniskraut ein, über irgendwelche CYP Inhibitoren und Induktoren. Sowas können Sie bei einem Pharmakologen oder denen die das Zeugs tgl. in der Hnad haben, z.b. Anästhesisten erfragen.

Diazepam selber geht mit dem Wirkstoff Mepivacain keine Interaktionen ein.


VG
tricolor

Antworten