Übelkeit, Erbrechen, Gallensteine --> Bitte um einen Rat

Moderator: DMF-Team

Antworten
ShadowRider
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 08.12.08, 23:47

Übelkeit, Erbrechen, Gallensteine --> Bitte um einen Rat

Beitrag von ShadowRider »

Hallo,

also zu meiner Person :)

Bin 35 Jahre alt, weiblich, Grösse 158 cm, Gewicht: 108 kg :oops: (ich weiss, viel zu viel!), habe 2 Kinder, verheiratet, Nichtraucherin.

Festgestellte Erkrankungen: Gallensteine bzw. 1 grosser Stein wurde per Ultraschalll festgestellt, ich denke wenn ich meine Neurologischen Probleme nicht weiter ausführe wird das nichts machen, falls doch bitte einfach sagen :wink:

Nun hab ich immer wieder Beschwerden nach dem Essen bzw. ein paar Stunden danach, daß ich mein Essen nicht verdauen kann. Mit wird übel, ich muss immer wieder aufstoßen welches auch noch nach verfaulten Eiern riecht :( Manchmal muss ich mich auch übergeben. Ich denke dies kommt von meinem Gallenstein. Meine Hausärztin meinte es gäbe nur die Möglichkeit die Gallenblase entfernen zu lassen. Ich nehme, wenn es ganz schlimm kommt metoclopramid. Was leider uch nicht immer hilft, bzw. ich mich trotzdem übergeben muss.

Meine Frage: Gibt es hierzu Alternativen? Warum gleich die ganze Gallenblase entfernen? Kann man den Stein nicht auch zertrümmern wie es auch bei Nierensteinen gemacht wird? Wenn mir wieder mal Essen im Magen "liegenbleibt", ich es also nicht verdauen kann, gibt es da etwas das ich einnehmen kann um mein Essen doch noch verdaut zu bekommen?

Ich weiss, als erstes sollte bzw. muss ich abnehmen und fettes Essen sein lassen. Nur manchmal esse ich doch wieder fette Sachen und muss auch prompt darunter leiden. :cry:

Vielen Dank im voraus!

Mit freundlichen Grüssen
Nicki

Lindel
Account gesperrt
Beiträge: 125
Registriert: 25.09.08, 16:34
Wohnort: Berlin

Re: Übelkeit, Erbrechen, Gallensteine --> Bitte um einen

Beitrag von Lindel »

ShadowRider hat geschrieben:
Nun hab ich immer wieder Beschwerden nach dem Essen bzw. ein paar Stunden danach, daß ich mein Essen nicht verdauen kann. Mit wird übel, ich muss immer wieder aufstoßen welches auch noch nach verfaulten Eiern riecht :( Manchmal muss ich mich auch übergeben.
Ich denke dies kommt von meinem Gallenstein.
woher weißt du den, dass du nicht verdaust ?

ich hatte gallensteine, selten war mir auch leicht übel (also was man als schlecht vom magen kommend bezeichnet) aufstoßen musste ich nie, auch habe ich mich nicht übergeben. kann daher nicht sagen, ob alles von den gallensteinen kommt.
ShadowRider hat geschrieben: Meine Hausärztin meinte es gäbe nur die Möglichkeit die Gallenblase entfernen zu lassen.
Meine Frage: Gibt es hierzu Alternativen? Warum gleich die ganze Gallenblase entfernen?
wo ich früher mal wohnte, war es vor vielen jahren noch mode, nur die steine raus zu nehmen. ich kenne menschen bei denen das so gemacht wurde, sie haben alle wieder enorme gallenprobleme (übelkeit, koliken...).

weil so die medizinische erkenntnis, wenn eine gallenblase mal zur bildung von gallensteinen neigt, sie dass dann immer tut. daher würde man diese dinger wohl nicht los werden.
ShadowRider hat geschrieben: Kann man den Stein nicht auch zertrümmern wie es auch bei Nierensteinen gemacht wird?
könnte man, bei patienten wo die OP ein größeres gesundheitliches risiko dastellt, wird es gemacht.

ich persönlich bin aber total gegen das zertrümmern von steinen, ich würde auch bei nierensteinen versuchen eine OP zu bekommen.

steine die zertrümmert werden, werden nie so klein zertrümmert, dass sie zu staub werden. die zertrümmerten stücke sind immer noch "groß" . aber sie müssen denoch den körper verlassen. was dann auf natürlichem wege von sich geht. der natürliche weg bedeutet aber koliken. koliken sind ja an der ganzen steinsache das "gefährliche"
koliken bringen große schmerzen, kann zu kreislaufversagen führen.....
ShadowRider hat geschrieben: Nur manchmal esse ich doch wieder fette Sachen und muss auch prompt darunter leiden. i
:D logo. wer nicht hören will muss fühlen.

mit gallensteine (kann aber nach OP auch noch sein) muss eine bestimmte diät eingehalten werden . kein fett, verzicht auf bestimmte gemüsesorten (kohl, gurke, viele sagen auch paprika ) oft auch auf eier und anderes.

Ralf Tillenburg
DMF-Moderator
Beiträge: 14288
Registriert: 15.09.04, 16:41
Wohnort: Raum Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Übelkeit, Erbrechen, Gallensteine --> Bitte um einen

Beitrag von Ralf Tillenburg »

Hallo,
ShadowRider hat geschrieben:Meine Frage: Gibt es hierzu Alternativen? Warum gleich die ganze Gallenblase entfernen? Kann man den Stein nicht auch zertrümmern wie es auch bei Nierensteinen gemacht wird?
nein, ernsthafte Alternativen gibt es nicht. Die Zertrümmerung von Gallensteinen hat sich (auch wegen der hohen Nebenwirkungsrate) nicht durchgesetzt. Letztlich ist ein Gallenstein (wenn er Beschwerden verursacht) eine Zeitbombe. Es besteht das Risiko, dass er versucht, abzugehen, mit massivsten Beschwerden, oder eine Infektion der Gallenblase oder Gallengänge auszulösen. Dies kann sogar zu Lebensgefahr führen.
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Facharzt für Allgemeinmedizin
http://www.praxis-tillenburg.de

Antworten