Reizdarm oder Unverträglichkeit?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Michi_M
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 23.02.12, 13:22

Reizdarm oder Unverträglichkeit?

Beitrag von Michi_M »

Moin zusammen,

Ich hatte früher einen Saumagen und konnte Essen was ich wollte. 2017 war dann das erste mal, dass mein Darm so gedrückt hatte, dass ich rechts ran fahren musste...diese Erfahrung hat viel in meine Psyche gespielt und ich muss heute noch dran denken und hab etwas Bammel vor einem spontanen Stuhlgangreiz.
Seither hatte ich immer mal wieder, ca. 1h nach dem Essen, den Drang, auf die Toilette zu gehen. Das komisch ist aber, zu 80% nur, wenn ich zuhause bin. Ganz selten bei Freunden und eigentlich noch nie, wenn wir unterwegs waren. Dennoch arbeitet der Kopf und ich versuche meine Mahlzeiten klein zu halten.
Ich muss hier kurz erwähnen, dass genannte Situation vielleicht 1x in 3 Monaten auftritt. Dennoch weiß ich nicht wann und meide daher große Ausflüge. Es liegt meines Erachtens nach auch nicht am Essen. Bestes Beispiel war Pizza. Ich hatte Pizza gegessen, alles gut. Die gleiche Pizza, 3 Tage später noch mal (also schon frisch zubereitet), nach 1h war ich auf dem Klo.

Ich habe mich mal ein wenig im Internet reingelesen und bin auf das Thema "Reizdarm" gestoßen. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob es das Thema ist oder vielleicht doch mit entsprechender Nahrung oder eben Psyche zu tun hat.
Hab auch schon einen Atemtest gemacht, alles gut. Lediglich Sorbit, aber auch nur leicht. Das vermeide ich natürlich. Darmspiegelung war vor einem Jahr, auch alles gut.

Es belastet mich trotzdem sehr, da ich immer schaue wo wir hingehen, ob es eine Toilette gibt und lange Ausflüge mit Bus oder durch Städte vermeide ich. Ich lade auch lieber zu uns ein, als das wir wo hingehen.

Seit knapp 5 Wochen habe ich jetzt verstärkte Probleme mit dem Magen. Diese äußern sich durch mal 3 Tage kein Stuhlgang, dann wieder 3x am Tag, wobei der erste eher gezwungen und fest ist und die anderen über den Tag verteilt immer weicher werden. Es gab keinen erkennbaren Auslöser für mich.

Beispiel von gestern:
Nach 2 Tagen habe ich mich einfach mal Früh hingesetzt und versucht. Kam auch. 12 Uhr Mittagessen. 16 Uhr musste ich dann aufs Klo rennen. 17:45 Uhr Abendessen und um 19 Uhr noch mal aufs Klo. Heute Morgen, noch kein Frühstück, hatte ich ein leichtes Grummeln und bin nochmal aufs Klo, kam auch, alles sehr weich. Ähnliches hatte ich vor 2 Wochen auch schon mal.
Ich merke auch das mein Immunsystem im Keller ist. In meinem Mund bekomme ich immer Aften, wenn es angeknackst ist und das nun seit fast 5 Wochen durchgehend...
Hab bei meinem Arzt ein Blutbild machen lassen und Stuhlprobe. Blutbild ok, Stuhl warte ich noch. Habe morgen einen Termin zur Nachbesprechung. Dennoch bleibt das Thema der spontanen Darmentleerung.

Gehen wir wieder auf das Internet, ist bei Reizdarm vorher zu testen: Stuhl, Blut, Atem, Darm
Wurde ja dann alles gemacht…

Lange rede, kurzer Sinn:
Kennt jemand ähnliche Probleme? Hört sich das nach Reizdarm an? Habt ihr vielleicht ein paar Tipps wie man das in den Griff bekommt? Vielleicht Stärkung des Darms?
Ich würde so gern nicht mehr drüber nachdenken und keine Angst haben müssen, irgendwo was zu essen.
Ich hatte bereits mit drei Ärzten gesprochen (sind ja schon 5 Jahre vergangen) aber man wird leider immer nur belächelt :(


Danke und Gruß
Michi
A1dea
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 28.06.22, 17:57

Re: Reizdarm oder Unverträglichkeit?

Beitrag von A1dea »

Hallo Michi,

was ergab die Nachbesprechung ?
blackylein
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 472
Registriert: 27.01.07, 13:57
Wohnort: Schwarzwald

Re: Reizdarm oder Unverträglichkeit?

Beitrag von blackylein »

Ernähungs- und Ereignissprotokoll führen.
Dann kann man genau nachvollziehen, wie was zusammenhängen kann.
Antworten