Miese Leberwerte

Moderator: DMF-Team

Antworten
sterny74
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.07, 21:40

Miese Leberwerte

Beitrag von sterny74 »

Guten Abend. Habe eine Frage aus dem Bereich der Hepatologie, innere Medizin.
Habe schon seit einigen Jahren erhöhte Leberwerte, jedoch keinerlei Beschwerden. Vor 5 Jahren wurde die Halsschlagader durchleuchtet (aufgrund hoher Cholesterinwerte), mit minimalen Ablagerungen. Die Leber wurde auch untersucht, hier kein Befund von Fettleber o.ä. Ich bin 47, männlich, ca. 66 kg. Bewege mich durchschnittlich, esse kaum fastfood und ernähre mich bürgerlich, etwas zu fett und süß. Trinke KEINEN Alkohol. Anbei die Werte der letzten Untersuchung: yGT 125, Triglyceride 140, Cholesterin 248, HLD- 41.4, LDL 188, Ikterus-Index 2. Bei der letzten Untersuchung kurz vor Weihnachten dann noch diese Werte: Pankreas-Amylase 28, Lipase 39, yGT 122, GOT 45, GPT 63. Kann mir hier jemand Hilfestellung geben, was könnte hinter diesen Werten stecken ?

Gruß
Robin
Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8884
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Miese Leberwerte

Beitrag von jaeckel »

Die häufigsten Ursachen sind Genussgifte (Alkohol jetzt oder früher), Medikamente, Übergewicht und Fettstoffwechselstörung, Erkrankungen Gallenblase (Steine) oder der ableitetenden Gallen wege (Bauchspeicheldrüse).
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Klinische Akut- und Notfallmedizin
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)
Niemand2000
DMF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 21.03.20, 16:01

Re: Miese Leberwerte

Beitrag von Niemand2000 »

jaeckel hat geschrieben: 10.01.22, 11:15 Die häufigsten Ursachen sind Genussgifte (Alkohol jetzt oder früher), Medikamente, Übergewicht und Fettstoffwechselstörung, Erkrankungen Gallenblase (Steine) oder der ableitetenden Gallen wege (Bauchspeicheldrüse).
Könnte auch das Pfeiffersche Drüsenfieber eine Ursache sein?
Antworten