Weitere Untersuchungen sinnvoll? - Anhaltende Schwäche, Kreislaufbeschwerden und mehr

Moderator: DMF-Team

Antworten
hb-12
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.09.21, 20:19

Weitere Untersuchungen sinnvoll? - Anhaltende Schwäche, Kreislaufbeschwerden und mehr

Beitrag von hb-12 »

Hallo,

ich leide seit einiger Zeit unter anhaltender Schwäche, Kreislaufbeschwerden, Brustschmerzen und Magenproblemen. Trotz zahlreicher Untersuchungen (inklusive stationärem Aufenthalt im Krankenhaus) konnte bisher keine Ursache gefunden werden. Mich würde interessieren, ob es noch weitere sinnvolle Untersuchungen / Tests gibt, die ich machen lassen kann.

Kurz zu meiner Person:
- Ich bin Mitte 20
- männlich
- Student
- Wiege aktuell 75 kg (vor Beginn der Probleme 80 kg)
- Treibe (normalerweise) ca 5 mal die Woche Sport (v.a Ausdauersport)
- bin Nichtraucher


Symptome:
- Kreislaufbeschwerden (Schwindelanfälle, Schwarz vor Augen, Herzklopfen, plötzliche Übelkeit, innere Unruhe)
- Andauerndes Schwächegefühl
- Nach minimaler Aktivität (z.B. 5 Minuten Spaziergang) fühle ich mich bereits sehr schwach (Kreislaufbeschwerden, aber keine Atemnot)
- anhaltende Brustschmerzen (linke Seite, ausstrahlend in den linken Arm; bewegungsunabhängig)
- kein Fieber
- Magenbrennen
- aufgeblähter Magen (bis vor einigen Wochen)
- Appetitlosigkeit (bis vor einigen Wochen)
- Kieferschmerzen v.a. abends (rechte Seite, eher am Gelenk) z.B. beim Schlucken (drücken auf das schmerzende Gelenk)


Covid:
- Keine bestätigte Infektion (wäre dieses Jahr auch unwahrscheinlich, da regelmäßig getestet)
- Kreuzimpfung (erst nach Beginn der ersten Symptome)


Bisherige Untersuchungen:
- Bluttests (seit ein paar Monaten immer wieder) —> abgesehen von leicht erhöhten Kalziumwerten und erhöhtem Billirubinwert (Verdacht des Arztes auf morbus meulengracht) aber alles ok (auch Entzündungswerte)
- Bluttest auf Borrelien (negativ) und EBV (akut negativ)
- Mehrere EKGs —> unauffällig
- Langzeit-EKG —> unauffällig
- Kardio-MRT —> unauffällig
- Herz-Ultraschall —> unauffällig
- Magenspiegelung —> keine Entzündung
- Allergie- und Lebensmittelallergietest im Blut —> unauffällig
- Blutdruck (im KH mehrmals gemessen) —> normal


Verlauf:

Vor einigen Monaten (Beginn ca. Mai) ging es los mit gelegentlichen Schwindel- und Kreislaufbeschwerden, sowie Übelkeit. Zunächst traten die Probleme nur alle paar Wochen auf. Da dies meist in Verbindung mit eher fettigem Essen auftrat, schob ich das zunächst darauf und habe erstmal die vermeintlichen Auslöser gemieden.

Allerdings traten die Probleme immer häufiger, auch bei scheinbar normaler Ernährung und gänzlichem Verzicht auf Alkohol, auf. Besonders nach dem Essen hatte ich mit Magenbrennen, aufgeblähtem Magen, starker Übelkeit (ohne Erbrechen) und Schwindel zu kämpfen. In den darauffolgenden Tagen entwickelte sich zudem eine Appetitlosigkeit, die für einige Wochen anhielt. Der Hausarzt diagnostizierte nach Anamnese eine Gastritis. Zur Behandlung bekam ich Protonpumpenblocker. Zudem habe ich mich ausschließlich von Schonkost ernährt.

Nachdem sich die Probleme nach gut 2 Wochen nur leicht gebessert hatten wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Die Untersuchung ergab keine Hinweise auf eine Entzündung und keine weiteren Befunde. Allerdings wurden die Probleme unter Einhaltung von Schonkost (und ohne Protonpumpenblocker) anschließend wieder etwas besser. Bis heute habe ich aber gelegentlich nach unterschiedlichen Mahlzeiten Magenbrennen.

Da die anhaltenden Magenbeschwerden mit einem möglichen Reizmagen in Verbindung gebracht wurden, habe ich dann zusätzlich Stress reduziert (war eigentlich vorher nicht besonders hoch) und mir sogar vor meinem Urlaub zusätzlich eine zweiwöchige Auszeit genommen. Also komplette Ruhe für mehrere Wochen.

Trotzdem hatte ich dann mit Schwächeanfällen, Schwindel, Kreislaufbeschwerden und Schmerzen in der linken Brust zu kämpfen. Während der schlimmsten Phase kam dann zusätzlich noch komplette Appetitlosigkeit und Übelkeit für mehrere Tage dazu. Das alles führte letztendlich dazu, dass ich für einige Tage stationär im Krankenhaus war. Hier wurde in erster Linie das Herz untersucht. Weder Ultraschall, EKG, Langzeit-EKG, noch Kardio-MRT ergaben irgendetwas. Der Arzt vermutete trotzdem eine leichte Herzmuskelentzündung. Dies würde wohl zu den Symptomen passen und muss nicht unbedingt im MRT sichtbar sein.

Nach dem Aufenthalt im KH sagte man mir, dass ich in ein paar Wochen schon wieder vorsichtig mit Aktivitäten beginnen könnte, da es sich ja nur um eine leichte Herzmuskelentzündung handelt. Leider bin ich heute 1,5 Monate später immer noch alles andere als fit. Ich bin immer noch sehr schwach (ein fünfminütiger Spaziergang ist schon sehr viel für mich), habe Kreislaufprobleme, Schwindelanfälle und ab und zu noch leichtes Magenbrennen. Auch die Brustschmerzen sind immer noch da. Natürlich war ich mit den Beschwerden auch weiterhin beim Hausarzt. Hier wurden aber immer nur die gleichen Blutwerte genommen und es gab natürlich keine Erkenntnisse.

Mich würde nun interessieren, ob es noch weitere Ursachen für meine Beschwerden geben könnte. Der Beginn der ersten Beschwerden (Magen und Kreislauf) liegt nun schon über 5 Monate zurück. Welche Untersuchungen / Tests wären noch sinnvoll durchzuführen? Mich verunsichert dass bisher - abgesehen von der Magenspiegelung - nur Untersuchungen bezüglich des Herzens durchgeführt wurden. Könnte es noch andere Ursachen für meine Beschwerden geben? Zu welcher Art von Arzt sollte ich am besten gehen?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Beste Grüße
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13033
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Weitere Untersuchungen sinnvoll? - Anhaltende Schwäche, Kreislaufbeschwerden und mehr

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
mehr an Untersuchungen wird man wohl kaum machen können. Da Sie keine Laborwerte erwähnen, nehme ich wohl an, dass sie in Odnung sind. Wirklich relevant sind in Ihrem Fall für die Diagnostik u.a.: Troponin, CK-MB, pro-BNP. Vor allem diese Werte sind zum Ausschluß eines Myokardschadens relevant.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
hb-12
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.09.21, 20:19

Re: Weitere Untersuchungen sinnvoll? - Anhaltende Schwäche, Kreislaufbeschwerden und mehr

Beitrag von hb-12 »

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort! Die Laborwerte sind soweit in Ordnung. Ist es möglich, dass die Beschwerden auch eine andere Ursache als das Herz haben?
Nach den Untersuchungen ist für mich klar, dass - abgesehen von einer nicht ausgeschlossenen Herzmuskelentzündung - mein Herz wohl in sehr gutem Zustand ist. Los ging es ja ursprünglich mal mit (teils immer noch vorhandenen) Magenbeschwerden. Gibt es hier noch sinnvolle Untersuchungen? Besonders die anhaltende Schwäche/Abgeschlagenheit macht mir zu schaffen.

Beste Grüße
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13033
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Weitere Untersuchungen sinnvoll? - Anhaltende Schwäche, Kreislaufbeschwerden und mehr

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
persönlich fällt mir jetzt leider nichts mehr ein, was Ihnen weiterhelfen würde. Eine Myokarditis erscheint mir -wenn die " Herzmarker" bestimmt wurden und okay sind- sehr unwahrscheinlich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten